Schalke 04 - Die blaue Seite der Macht

Kalauern darf auch einmal erlaubt sein: Nachdem Schalke 04 mit einem königsblauen Auge die Saison beendet hat, steht jetzt die Kaderplanung für die neue Runde auf dem Plan. Beim Blick in die Gerüchteküche fällt auf, dass Schalke wohl einen Mitkonkurrenten schwächen will.
Am Samstag kommt der VfB Stuttgart zum letzten Heimspiel der Saison zum FC Schalke 04. Zwei Mannschaften, die sich in dieser Runde, alles andere als gut geschlagen haben. Aber die Stuttgarter bringen noch ein "Geschenk" mit.
Der FC Schalke 04 ist der Bundesligaclub aus dem Herzen des Reviers. Mit den Aufs und Abs des Vereins können Bände gefüllt werden. Die Fans des Clubs können damit aber gut leben. Und überhaupt: 150.000-Schalke-Mitglieder können sich nicht irren.
Auf Schalke geht es offenbar aufwärts. Nach dem 4:2-Sieg im Revierderby bei Borussia Dortmund geht es offenbar auch in der Trainerfrage vorwärts. David Wagner er trainierte den Premier-League-Club, Huddersfield Town, gilt als ganz heißer Kandidat.
Huub Stevens wird kryptisch. Auf der Pressekonferenz vor dem Revierderby gegen Borussia Dortmund sagte der S04-Coach: "Ich kann und darf nicht alles sagen". Er kündigte aber an, dass er es später einmal vielleicht öffentlich machen wird, was er heute nicht "sagen kann und darf".
Nach der 2:5-Heimklatsche gegen die TSG Hoffenheim, steht am kommenden Samstag das Revierderby gegen Borussia Dortmund. Es gibt einiges für S04 zu befürchten.
Wenn Schalke in der Krise ist, treiben die seltsamsten Blüten. Jetzt kann sich Interimscoach, Huub Stevens, auch vorstellen, dass Domenico Tedesco wieder auf die Schalker Trainerbank zurückkehrt.
Für Gesprächsstoff wird auf Schalke momentan jeden Tag gesorgt, Geht es mal nicht um die schwachen Leistungen der Mannschaft, stehen Personalien auf der Tagesordnung. Wie jetzt schon wieder.
Der FC Schalke 04 tritt auf der Stelle und kann sich nicht aus dem Abstiegskampf befreien. Zum Glück für den Verein, dass drei Mannschaften in der Bundesliga noch schlechter sind.
Schalkes Interimscoach, Huub Stevens, glaubt nicht, dass seine Mannschaft aus der Bundesliga absteigt. Und trotz der Niederlagen gegen Frankfurt und Bremen, glaubt Stevens, dass das Team den Schalter umgelegt hat und heute in Nürnberg punkten wird.

Mehr anzeigen