Melania Trump hat keine Zeit zum Kochen

Jetzt wissen wir Bescheid. Melania Trump hat keine Zeit zum Kochen und Donald ein schlechtes Namensgedächtnis. Fangen wir bei Melania an, die bei einer Veranstaltung in Las Vegas mal aus dem privaten Nähkästchen plauderte. In ihrem Tagesablauf, so Melania, spiele das Kochen eine untergeordnete Rolle. Wenn sie mal kocht, dann gibt es nichts Besonderes. Spaghetti ist da schon einmal das Beste, was die Melania-Küche zu bieten hat. Sie hat einfach zu viel zu tun im Weißen Haus, trotz der zwölf Mitarbeiter, die ihr zur Hand gehen. Und das ist nicht alles: Sie muss auch noch 100 Mitarbeiter beaufsichtigen. Wer da noch kocht, ist selber schuld.

 

Schlechtes Gedächtnis

 

Während Melania das Kochen für eine überbewertete Tätigkeit im Haushalt hält, lassen die Gedächtnislücken von Gatten Donald schlimmeres befürchten. War doch heute sein "Freund" Tim Cook bei ihm zu Gast. Seines Zeichens CEO vom Computergigant Apple. Einen Mann, den wenigstens in den USA, jeder kennen müsste. Nur Mr. President nicht. Der sprach Cook doch tatsächlich mit "Tim Apple" an. Mit diesem Versprecher konnte sich Trump vor Häme im Netz kaum retten. Jetzt sollte er sich den Namen von Tim Apple, äh Cook, aber merken. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0