Norweger schlagen Greta Thunberg für Nobelpreis vor

Das dürfte im Prinzip niemand verwundern. Greta Thunberg könnte in diesem Jahr noch den Friedensnobelpreis bekommen. Das ist in der "Frankfurter Rundschau" nachzulesen. Der norwegische Abgeordnete, Freddy Andre Östvegard, und zwei weitere Abgeordnete der Sozialistischen Linken hatten auf den letzten Drücker, Thunberg für den Nobelpreis-Komitee vorgeschlagen. Die Begründung: Die 16-jährige Schwedin führe eine Massenbewegung an, die einen wichtigen Beitrag zum Frieden leiste. Klimakonflikte trügen maßgeblich zu Kriegen und Konflikten bei. mei

 

https://www.fr.de/politik/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".