US-Präsident Trump ist sauer auf Autobauer General Motors

General Motors (GM) will Werke in Ohio, Michigan und Maryland schließen. Das wird Tausende Arbeitsplätze kosten. Donald Trump ist die GM-Entscheidung übel aufgestoßen. Er warf der GM-CEO, Mary Barra, vor, "das Land im Stich zu lassen". Und das in einer Situation, wo es überall in den Staaten "boome". Rhetorisch fragte Trump, warum keine Werke in Mexiko und China von GM geschlossen würden? Sollten die Schließung-Pläne umgesetzt werden, drohte Trump mit der Kürzung von Subventionen für GM. Grund für die Schließungen soll die vermehrte Produktion von Elektroautos sein. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".