Jean Ziegler wünscht Greta Thunberg den Nobelpreis

Er hat sich den Ruf des schärfsten Globalisierungs- und Kapitalismuskritiker der Schweiz erarbeitet. Jetzt lobt er in einem Interview mit der Münchner Abendzeitung (AZ), die Klimaaktivistin Greta Thunberg. "Ich finde großartig, was sie tut", sagt Jean Ziegler. Sie sollte den Friedensnobelpreis bekommen. Ziegler, großer Freund der kubanischen Revolution, hält den Kapitalismus für den Hauptschuldigen am Klimawandel. "Entweder zerstören wir den Kapitalismus - oder er zerstört uns und den Planeten.

 

Der Planet wird zerstört 

 

Wenn die Erderwärmung so weitergehe, und um mehr als 1,5 Grad ansteige, blühe der Menschheit an Ende des Jahrhunderts  die totale Katastrophe. "Dann steigen die Ozeane, die Küstenstädte verschwinden, drei Viertel der landwirtschaftlichen Nutzfläche des Planeten verdorren. Der Planet wird vom System der Profitmaximierung und der schrankenlosen Produktivität zugunsten ganz weniger Leute zerstört", so Ziegler zur AZ. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0