· 

Katarina Barley will für EU-Urheberreform stimmen

Die Spitzenkandidatin der SPD für die Europawahl, Katarina Barley, will der umstrittenen EU-Urheberrechtsreforn zustimmen - aber mit Bedingungen. Diese "unverzichtbaren Voraussetzungen" sind in einem 5-seitigen Protokoll niedergelegt. Dort heißt es unter anderem ... "Die Bundesregierung wird sich bei der Umsetzung des  Artikels 17 von dem Ziel leiten lassen, ohne "Uploadfilter" auszukommen". Die Kontrollpflichten zur Kontrolle und Ahndung, so will es die Bundesregierung, soll nur auf die großen Plattformen, wie zum Beispiel Facebook & Co., angewendet werden.

 

EU-Mitgliedsstaaten haben zwei Jahre Zeit

 

Am 15. April muss der EU-Rat seine Zustimmung zu dieser Urheberrechtsreform geben. Ab diesem Zeitpunkt haben dann die Mitgliedsstaaten zwei Jahre Zeit, diese Reform, in nationales Recht umzusetzen. Sollte sich zwischenzeitlich aber herausstellen, dass die Reform die Meinungsfreiheit aushebele, dann müsse die EU die vorgeschlagenen Reform unverzüglich überarbeiten. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".