Ein Schicksalsspiel für den Trainer

Heute Abend ist wieder einmal ein Schicksalsspiel. Für den Trainer. Auswärts geht es gegen Werder Bremen. Für den SVW ist ein Sieg wichtig, denn man will an die internationalen Plätze ran. Bis auf Rang sechs fehlen Bremen noch sechs Punkte.

 

Und um was geht es für S04? Eigentlich um fast nichts. Die Mannschaft grüßt aus dem Niemandsland der Liga. Der neue Sportchef, Jochen Schneider, hat zwar den Abstiegskampf auf Schalke ausgerufen. Ich denke aber, daran glaubt er selbst nicht. Eine reine Vorsichtsmaßnahme. Nicht das noch irgendjemand auf die Idee kommt, man könnte noch irgendetwas mit den internationalen Plätzen zu tun bekommen. Zum Beispiel nach einer plötzlichen Siegesserie.Geschenkt.

 

Der Trainer

 

Gedanke muss man sich um Domenico Tedesco machen. Der sagte doch auf der Pressekonferenz vor dem Spiel den Sinn entleerten Satz (sinngemäß): Die spielen müssen jetzt zeigen, dass sie auch "im Feuer performen" können. Das klingt ganz schwer nach hilfloser Durchhalteparole. Ich glaube, S04 hat den (trainerischen) Höhenflug von Domenico erst einmal gestoppt und ihn auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Geht das Spiel heute Abend wieder in die Hose, dann sehe ich schwarz für Tedesco. Bei aller Sympathie. Aber Schalke ist, bei allem Respekt, nicht Erzgebirge Aue. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0