Migranten sind in den USA nicht willkommen

Donald Trump ist immer für eine Überraschung gut. Kürzlich besuchte er die mexikanischen Grenze und gab dort den Migranten eine unmissverständliche Ansage nach dem Motto: Das Boot ist voll. "Wir können Euch nicht mehr mehr aufnehmen. Also kehrt um, so ist es nun mal", soll Trump gesagt haben. Während der Präsident die Grenze zu Mexiko besuchte, wollen die US-Demokraten Trump wegen des von ihm verhängten Notstands verklagen. Die Begründung: Trump benutze den "Notstand", um Gelder für den Mauerbau ohne Zustimmung des Kongresses zu bekommen.

 

Preise für Avocados explodieren

 

Trumps rigide Migrationspolitik zeigte negative wirtschaftliche Auswirkungen. Nach dem er jetzt gedroht hatte, die Grenze zu Mexiko zu schließen, explodierten die Preise für Avocados. Die Butterfrucht, die ernährungsbewusste Menschen gerne essen,  verteuerte sich binnen kurzer Zeit um 50 Prozent. Amerikanische Händler haben aus Angst vor einer Grenzsperre, die Preise für die Frucht drastisch angehoben. Aus Mexiko importieren die USA jährlich zwei Milliarden Avocados. Rund 80 Prozent der Frucht stammen somit aus dem Nachbarland. mei 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0