· 

Meuthen und Salvini schmieden rechtes Bündnis

Auf der "Rechten" braut sich kurz vor der Europawahl etwas zusammen. In Mailand trafen sich heute der deutsche AfD-Chef, Jörg Meuten, mit dem italienischen Innenminister Matteo Salvini. Beide wollen ein Bündnis rechter Parteien im Europaparlament ins Leben rufen.

 

"Europäische Allianz der Menschen und Nationen (European Alliance of Peoples and Nations, EAPN)" soll die Gruppierung heißen und nach der Europawahl die Arbeit aufnehmen. Salvini hatte als Chef der nationalistischen Lega-Partei zu dem Treffen andere nationalistische Parteien anderer europäischer Länder eingeladen. Meuthen kam als Vertreter der AfD nach Mailand. 

 

Viele Parteien werden sich dem Bündnis anschließen

 

Zu dieser rechten Europa-Allianz sollen auch die "Dänische Volkspartei" und die finnische Partei "Die Finnen" gehören. Wie Meuthen erklärte, werden sich dem Bündnis auch Parteien anschließen, die bei dem Treffen in der italienischen Metropole nicht dabei waren. Willkommen seien in der Allianz alle Parteien, „für die Attribute wie konservativ, freiheitlich und patriotisch mehr sind als leere Worthülsen“. „Nicht willkommen sind uns Sozialisten, Kommunisten, Ökofaschisten und Extremisten – und zwar aus dem linken wie aus dem rechten Lager.“ mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0