· 

Trübe Stimmung bei deutschen Exporteuren

Das schwierige weltwirtschaftliche Umfeld gebe im Moment keinerlei Impulse für die deutsche Exportwirtschaft. Im April hätten sich sich die Exporterwartungen der Autohersteller etwas erholen können, nachdem sie im März eingebrochen waren.

 

Jedoch erwarteten die Unternehmen weiterhin keine Zuwächse im Auslandsgeschäft. Die generelle schwache Auslandsnachfrage habe nun auch die chemische Industrie erreicht. Nach fast drei Jahren kontinuierlichen Exportwachstums gingen  die Unternehmen erstmals von einem leichten Rückgang aus. Lichtblicke in diesem Monat seien die Nahrungsmittelhersteller sowie Unternehmen aus der Möbelindustrie. Diese würden weiterhin sehr gute Exportchancen sehen, so das ifo-Institut. pm, ifo, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0