Der Club aus dem Herzen des Reviers

  • 13.05.2019: Beim Finale um die englische Meisterschaft zwischen dem FC Liverpool und Manchester City, das Man City für sich entschied, saß auch der Schalker Kassenwart vor dem TV. Der Grund: Im Vertrag von Leroy Sane, der von Schalke zu City wechselte, gab es auch Klauseln, die für S04 durchaus positiv sind.  So soll es für jede Meisterschaft von City bis zum Jahr 2021 ein nettes Sümmchen geben. Nach Informationen der "Sport Bild", handele es sich um einen Betrag von 750.000 Euro. Nach dem 4:1-Sieg der Citizens gegen Brighton & Hove kann sich S04 nun über das Geld freuen. Auf Leroy Sane verzichtete übrigens Pep Guardiola. Schade für Schalke, denn hätte Sane in diesem Spiel seinen 15. Pflichtspieltreffer für City erzielt, dann wären noch einmal 500.000 Euro in die Schalke-Kassen geflossen. Unterdessen wurde bekannt, dass SO4-Neutrainer, David Wagner, seinen Co-Trainer aus Huddersfield mit nach Gelsenkirchen bringen will. Für den aktuellen Co-Trainer, Mike Büskens, wird deshalb ein neuer Posten im Verein gesucht. mei
  • 11.05.2019: Das ist die voraussichtliche Startaufstellung des FC Schalke 04 beim Auswärtsspiel gegen Bayer Leverkusen: Nübel (Tor); McKennie, Stambouli, Nastasic (Abwehr); Mascarell, Caliguri, Oczipka, Rudy, Boujellab (Mittelfeld); Burgstaller, Embolo (Sturm)
  • 10.5.2019: Es hat lange genug gedauert. Jetzt hat David Wagner (47) beim FC Schalke 04 einen Dreijahres-Vertrag unterschrieben. Alle Namen die vorher auf Schalke um die Trainerpersonalie kreisten, sind vergessen und Schnee von gestern. Mit Wagner hat man eine gute Wahl getroffen. Der Ex-Schalker, er gehörte übrigens 1997 zum Team der Euro-Fighter, hat von berühmten Mentoren lernen können. So zum Beispiel von Jürgen Klopp in Dortmund und von Ralf Rangnick bei Hoffenheim. Selbst war Wagner mit dem englischen Premier-League-Club Huddersfield sehr erfolgreich. Er führte den Verein in die erste englische Liga und schaffte in der folgenden Saison sogar Hudderfields unérwarteten Klassenerhalt in der Liga. So weit, so gut. Auf Schalke warten nun ganz andere Aufgaben auf ihn. So muss Wagner der Mannschaft erst einmal wieder nahe bringen, was es heißt, Tore zu schießen. Und das nicht nur gegen den BVB. Hier gibt es bei S04 eine Riesenbaustelle. Auf der anderen Seite ist Wagner gefordert, aus den vielen Schalker Spielern, ein Team zu formen und diesem die richtige Mentalität zu vermitteln. Die hat nämlich in der fast beendeten Saison sehr oft in den Spielen gefehlt. Zu viel Alibi-Bundesligafußball wurde den Schalke-Fans von ihrer Mannschaft geboten. Das muss aufhören. Für David Wagner gibt es also genug zu tun. mei
  •  8.5.2019: Während die Zusage von David Wagner, als neuer Coach beim FC Schalke 04, noch auf sich warten lässt, gibt es laut "Bild"-Zeitung schon eine Streichliste bei den Spielern. "Gesetzt" seien in dieser Hinsicht Nabil Bentaleb, Hamza Mendyl und Amine Harit. Sie sollen im Sommer den Verein verlassen. Alle drei konnten auf dem Platz nicht überzeugen und fielen außerhalb mit Disziplinlosigkeiten auf. Schalke hatte einmal rund 33 Millionen Euro in das Trio investiert. Ob die Kicker einen Markt haben, muss sich erst noch erweisen. Angeblich ist Real Sociedad San Sebastián an Harit interessiert. Auch bei Sebastian Rudy, Omar Mascarell, Salif Sané und Breel Embolo sei die sportliche Zukunft bei Schalke ungewiss. Das Quartett hat ein durchwachsene Saison hinter sich. Sollte ein akzeptables Angebot für die Spieler eingehen, würde ihnen der Club sicher keine Steine in den Weg legen. mei
  • 7.5.2019: Das Thema "Personal" bestimmt derzeit den Tagesablauf auf Schalke. Jetzt mischt sich Aufsichtsratschef, Clemens Tönnies, auch noch ein. Er grätscht gegen den Ex-Manager, Christian Heidel, nach und wirft diesem vor, sich aus der Verantwortung gestohlen zu haben, nachdem das Schalke-Schiff zu Beginn des Jahres richtig ins Schlingern gekommen war. Tönnies bedauert, dass er seine Haltung nicht früher öffentlich gemacht habe. In der Trainerfrage ist bei S04 auch noch nicht alles eingetütet. David Wagner gilt zwar weiterhin als heißer Kandidat für den Posten, doch jetzt wird wieder einmal über die Rückkehr von Domenico Tedesco spekuliert. Einige Spieler, wie zum Beispiel Guido Burgstaller, können sich eine Rückkehr von Tedesco gut vorstellen. Anscheinend hat sich Tedesco sehr gut mit den Spielern verstanden, wenn sie ihm so nachtrauern. Fragt sich nur, wie der geneigte Schalke-Fan das deuten soll. Übrigens kommt Markus Krösche nicht als Sportdirektor zu S04. Man habe die Gespräche beendet, hieß es. mei
  • 6.5.2019: Matthias Sammer fehlten nach dem Bundesligaspiel zwischen Schalke 04 und dem FC Augsburg (0:0) schlicht "die Worte". Sammer moderierte das Spiel für Eurosport und er befand nach dem Schlusspfiff, das Spiel wäre das schlechteste gewesen, was der Sender bislang übertragen habe ... Schlecht läuft es anscheinend auch bei den Schalke-Personalien für die kommende Saison. Einzig die Trainerposition scheint mit David Wagner besetzt. Aber bei den Jobs "Sportdirektor" und "Technischer Direktor" (für Kaderplanung zuständig) kommt der Aufsichtsrat offenbar nicht zu Potte. Der hochgehandelte Markus Krösche vom SC Paderborn sei als Sportdirektor jetzt "zu teuer". Angeblich will Paderborn vier Millionen Euro "Ablöse" für seinen Manager kassieren, der dort bis 2022 unter Vertrag steht. Als technischer Direktor ist dagegen der beim VfB Stuttgart geschasste Michael Reschke (offenbar) im Gespräch, wenn er sich denn gegen RB-Leipzig-Chefscout, Paul Mitchell, durchsetzen sollte. mei
  • 5.5.2019: Nach dem 0:0 im Heimspiel gegen den FC Augsburg hat sich Schalke 04 den Klassenerhalt endgültig gesichert. Doch das war an diesem Tag nicht ganz so wichtig, denn der Aufsichtsrat des Vereins stellte nach dem Spiel die Weichen für die kommende Saison. So soll David Wagner, der zuletzt den englischen Premier-League-Verein Huddersfield trainierte, der Nachfolger von Interimscoach Huub Stevens werden. Darüber hinaus ist Markus Krösche, bislang noch Geschäftsführer des SC Paderborn, als Sportdirektor im Gespräch. mei
  • 5.5.2019: Das wird die voraussichtliche Startaufstellung für das heutige Heimspiel gegen den FC Augsburg sein: Tor: Nübel; Abwehr: Stambouli, Sane, Nastasic; Mittelfeld: Caliguri, Mc Kennie, Mascarell, Serdar, Oczipka; Sturm: Burgstaller, Embolo. mei

"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".