· 

Bürger glauben an einen grünen Höhenflug

Im aktuellen RTL/n-tv-Trendbarometer erklären 82 Prozent der Befragten, sie hätten mit diesen Ergebnissen gerechnet. 18 Prozent zeigten sich überrascht. 

 

Nur 17 Prozent der Deutschen hielten - im Gegensatz zu vielen Vertretern von Union und SPD - die mangelnde Beachtung des Klimaschutzes für den Hauptgrund der Wählerverluste bei den Koalitionsparteien. 83 Prozent seien überzeugt, dass "andere Gründe" maßgeblich seien für das schlechte Abschneiden. 

 

Gute Ergebnisse für die Grünen erwartet

 

Fast zwei Drittel der Bundesbürger (62%) seien sicher, dass der Höhenflug der Grünen von Dauer ist: Auch bei kommenden Wahlen würden die Grünen ähnlich gute Ergebnisse erzielen wie bei der Europawahl. Das glauben vor allem die Anhänger der Grünen (94%), der CDU/CSU (56%) sowie der SPD und der Linken (je 57%). 35 Prozent der Befragten glaubten, der Erfolg der Grünen sei "nicht von Dauer" - davon überzeugt sind vor allem Anhänger der FDP (50%) und der AfD (76%). 

 

Angela Merkel soll Kanzlerin bleiben 

 

Soll Annegret Kramp-Karrenbauer Angela Merkel vorzeitig als Kanzlerin ablösen? 70 Prozent der Deutschen sind in der Woche nach der Europawahl dagegen und wollen stattdessen, dass Merkel bis 2021 Kanzlerin bleibt. Lediglich 13 Prozent wünschten, dass "AKK" Merkel ablöse. In dieser Einschätzung äußern sich die Anhänger fast aller Parteien ähnlich. Lediglich die AfD-Anhänger seien anderer Auffassung: 42 Prozent von ihnen wollen eine vorzeitige Macht-Übernahme durch "AKK", nur 35 Prozent sind der Meinung, Merkel solle bis zum Ende der Legislaturperiode regieren. 

 

Annegret Kramp-Karrenbauer nicht zur Kanzlerin geeignet

 

70 Prozent der Befragten sprechen Annegret Kramp-Karrenbauer derzeit die Eignung für die Kanzlerschaft ab. 19 Prozent halten sie für "fähig genug, das Kanzleramt zu übernehmen". Selbst die Anhänger der CDU/CSU halten "AKK" zu 52 Prozent nicht für "kanzlerfähig", 37 Prozent trauen ihr das Amt zu. 

 

Mehrheit will, dass Andrea Nahes zurücktritt

 

Mit Blick auf die SPD befürworten 60 Prozent der Wahlberechtigten, dass Andrea Nahles vom SPD-Vorsitz zurücktritt. Der Auffassung schließen sich die Anhänger aller Parteien an, auch die der SPD (59%). 19 Prozent sind gegen einen Rücktritt, 21 Prozent antworten "weiß nicht". 

 

Union und SPD "sollen sich zusammenraufen" 

 

Soll die Große Koalition nach dem schlechten Abschneiden bei der Europawahl überhaupt weiter regieren? Im RTL/n-tv-Trendbarometer wollten nur 34 Prozent ein vorzeitiges Ende der "Groko". 61 Prozent wünschen, CDU, CSU und SPD "sollten sich zusammenraufen und bis zum Ende der Legislaturperiode regieren". Für ein Weiterregieren sind auch 85 Prozent der Unions-Anhänger und 62 Prozent der SPD-Anhänger. Lediglich die AfD-Anhänger sind mehrheitlich für ein vorzeitiges Ende der "Groko" (58%).pm, ots, mei

Quelle: RTL/n-tv-Trendbarometer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0