· 

Die ARD verlängert mit Nia Künzer den Vertrag

Die Weltmeisterin von 2003 wird auch zukünftig bei allen Frauenfußball-Liveübertragungen im Ersten das Spielgeschehen analysieren, einordnen und bewerten.

 

Damit werde eine erfolgreiche Zusammenarbeit fortgesetzt. 

"Nia Künzer begleitet seit vielen Jahren unsere Live-Übertragungen vom Frauenfußball im Ersten - dabei hat sie stets einen scharfen Blick, sehr gute analytische Fähigkeiten und eine tolle Sprachgewandtheit gezeigt. Es ist deshalb schön, dass sie in unseren Livesendungen weiterhin ihre Expertise unter Beweis stellen wird", sagt ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. 

 

 

Ab 7. Juni Übertragung der Frauen-Fußball-WM

 

"Es ist für mich immer etwas Besonderes, die Frauenfußball-Spiele im Ersten für die Fans zu Hause sportlich einzuordnen. Deshalb freue ich mich auch schon sehr auf die WM, die jetzt direkt vor uns liegt und die sicherlich viele spannende Begegnungen für uns parat haben wird", so Nia Künzer. Ab dem 7. Juni präsentiert Künzer gemeinsam mit Claus Lufen alle Übertragungen von der FIFA Frauen-WM 2019 im Ersten aus dem Sportschau-Studio in Köln. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0