· 

Hochschulen haben weiter Förderbedarf

Das sind erste Ergebnisse einer Umfrage unter den Hochschulleitungen im Rahmen des aktuellen Hochschul-Barometers des Stifterverbandes und der Heinz Nixdorf Stiftung. 

 

Der im Jahr 2020 auslaufende Qualitätspakt Lehre soll durch eine nachfolgende Organisation zur Förderung von Lehrinnovationen abgelöst werden. Die bisherige Förderung von innovativer Hochschullehre werde dadurch weiterentwickelt und verstetigt. 

 

Fördergelder für exzellente Hochschullehre

 

Im Rahmen des aktuellen Hochschul-Barometers wurden Hochschulleitungen befragt, wo sie auf ihrem Weg zur exzellenten Hochschullehre Fördergelder benötigen. Drei Bereiche seien ihnen hier besonders wichtig: Jeweils ein Viertel der Fördergelder sollte für die Weiterentwicklung der digitalen Infrastruktur (24,7 Prozent) und für die Förderung von innovativen Lehrkonzepten (24 Prozent) eingesetzt werden. Mit jedem fünften Euro (22 Prozent) sollten künftig engagierte Lehrende unterstützt werden. Diese habe der Qualitätspakt Lehre bisher nicht berücksichtigt.

 

Politik schafft wichtige Rahmenbedingungen

 

Für institutionelle Qualitätssicherung und für die Entwicklung hochschulübergreifender Plattformen sehen die Hochschulleitungen dagegen weniger Förderbedarf. "Für eine exzellente Lehre brauchen Hochschulen nicht nur das außerordentliche Engagement der Lehrenden, sondern auch finanzielle Unterstützung. Mit der Entscheidung, eine neue Organisation zur Förderung von Lehrinnovationen aufzubauen, schafft die Politik die richtigen Rahmenbedingungen für entsprechende Impulse", sagt Bettina Jorzik, Leiterin des Aktionsfeldes Bildung im Stifterverband. "So können Bund und Länder Hochschulen in Zukunft nachhaltig unterstützen und Anreize schaffen, indem sie auf Antrag Fördermittel vergeben." 

 

Die Impulse kommen von Hochschulen selbst

 

Bisher werde die Politik nicht als einer der wichtigsten Treiber von Lehrinnovationen gesehen. Bei einer Verteilung von 100 Punkten nach Einfluss verschiedener Akteure für die Weiterentwicklung der Hochschullehre kommen aus Sicht der Hochschulleitungen die Impulse vorrangig aus den Hochschulen selbst. Die Hochschulleitungen erhalten 43 Punkte, Lehrende und Studierende 41 Punkte. Mit 16 Punkten spielt die Politik eher eine untergeordnete Rolle. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".