· 

Freier Eintritt für die Museen

Die Kulturpolitikerin und Abgeordnete der Linksfraktion, Brigitte Freihold, sagte der "Saarbrücker Zeitung", in anderen Ländern wie Großbritannien sei dies bereits möglich. "Dort hat sich durch den freien Eintritt in die staatlichen Museen die Besucherzahl um etliches erhöht. Zugleich erleben wir eine andere schichtspezifische Zusammensetzung des Publikums." 

 

Zunächst gehe es der Linken um die kulturellen Einrichtungen des Bundes. "Aber ich hoffe, dass Länder und Kommunen dann nachziehen werden", so Freihold. Freie Eintritte seien ein funktionierendes Instrument, um auch Bevölkerungsgruppen zu erreichen, "die sozial benachteiligt und dadurch von der kulturellen Teilhabe ausgeschlossen sind". Über die Ausweitung auf Theater müsse dann nachgedacht werden. 

 

Antrag der Linken im Bundestag

 

Die Linke hat einen entsprechenden Antrag in den Bundestag eingebracht. Auch der Koalitionsvertrag von Union und SPD sieht den kostenlosen Eintritt in den vom Bund geförderten Einrichtungen vor. In Berlin soll es künftig an einem Sonntag im Monat freien Zugang zu den Museen geben. pm, ots

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".