· 

Keine Bundesbeihilfen für die Kommunen

"Der Bund hat keine Spielräume mehr im Haushalt für weitere Hilfen an die Kommunen", sagte der Chefhaushälter der Fraktion, Eckhardt Rehberg (CDU), der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

 

"Der Bund hat die Länder und Kommunen in den letzten Jahren massiv bei den Sozialausgaben entlastet", sagte Rehberg. Der Beschluss der Bundesregierung zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse "bedeutet nicht, dass der Bund sofort in die Altschuldentilgung der Kommunen einsteigt", betonte Rehberg. "Im Gegenteil: Zunächst sind die Länder in der Pflicht, ihre Kommunen auf eine solide finanzielle Grundlage zu stellen."

 

Hessen hat es vorgemacht und ist ein Vorbild für andere Länder

 

Hessen habe mit der vollständigen Befreiung seiner Kommunen von den Kassenkrediten vorgemacht, wie es gehe. "Dies ist ein Vorbild für die anderen betroffenen Länder", so Rehberg. Das Bundeskabinett hatte dagegen am Mittwoch Eckpunkte zur besseren Förderung schwacher Kommunen beschlossen. Darin erklärt sich der Bund bereit, bei der Tilgung der kommunalen Altschulden unter Bedingungen zu helfen. pm, ots

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".