Gegen Wattenscheid fehlten die Ideen

Zwei Tage nach dem 20:1-Erfolg gegen die Stadtauswahl Bottrop mixte David Wagner seine Elf auf sechs Positionen durch, dabei stand Markus Schubert erstmals im Tor des S04. Guido Burgstaller fehlte wegen einer Zahn-OP, wird aber in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigen.

Das war eine andere Hausnummer: Von Beginn an zeigte sich, dass in Wattenscheid ein anderer Gegner auf die Schalker wartete, als beim Spiel gegen eine Bottroper Stadtauswahl, die mit mit Kreisliga- und Bezirksligaspielern auflief.

 

 

Die Partie verflachte nach dem Führungstreffer der Schalker

 

Doch zuerst lief für S04 alles nach Plan. Nach  einem Pass von Amine Harit tauchte Ahmed Kutucu im Wattenscheid Strafraum auf und schoss das 1:0 gegen den Regionalligisten. Es war die vierte Minute. So hätte es weitergehen können, aber die Partie verflachte und Wattenscheid kam besser ins Spiel. Nur in der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit ließen die Schalker aufblitzen, dass sie eine Bundesligamannschaft sind. 

 

Viele Wechsel in der zweiten Halbzeit

 

Zur zweiten Halbzeit wechselte Trainer, David Wagner, gleich  dreimal aus. Markus Schubert, Marcel Langer und Amine Harit machten Platz für Michael Langer, Sebastian Rudy und Amine Harit. Und Benjamin Stambouli rückte vom defensiven Mittelfeld in die Innenverteidigung. Die Schalker erspielten sich in der Hälfte zwei gute Chancen und kamen auch in der 55. Minute durch  Steven Skrzybski zum 2:0. Aber eine Minute später war der alte Torabstand wieder hergestellt. Schiri, Jörn Schäfer, pfiff einen hart geführten Zweikampf von Nicolas Hirschberger gegen Matija Nastasic nicht ab. Hirschberger brauchte so nach der Balleroberung, nur noch quer auf Nico Buckmaier ablegen, der den Ball problemlos ins Tor bugsierte.

 

"Wir hatten einiges in den Beinen"

 

In der 62. Minute wechselte Coach Wagner dann fünfmal aus. Jonas Carls, Sandro Plechaty, Jason Ceka, Omar Mascarell und Berkan Firat ersetzten Bastian Oczipka, Rabbi Matondo, Levent Mercan, Benito Raman und Ahmed Kutucu. Kurze Zeit später fiel aber dann der Ausgleich für die Gastgeber. Einwechselspieler Güngör Kaya lief nach einem Pass in die Spitze frei auf Michael Langer zu und traf aus zwölf Metern zum 2:2 ins linke Eck des Schalker Kastens. „Es war für uns ein guter Test, wir wurden gefordert“, sagte Wagner nach dem Spiel. „Wir hatten einiges in den Beinen. Es waren viele Sachen gut, aber auch viel woran wir arbeiten konnten. Das Spiel nehmen wir weiter mit in die Vorbereitung.“ mei"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

es freut mich, dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Was erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit steht der Blog. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Themen, die viele in ihren Bann ziehen. Mit dabei ist die junge Klimaaktivistin Greta Thunberg und der US-Präsident Donald Trump. Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben.

Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft" und "Reise" und beschäftigt sich mit allen Facetten dieser Branchen.