· 

Wirtschaft im Euro-Raum hat sich weiter verschlechtert

Die Konjunkturerwartungen fielen jedoch weniger pessimistisch aus. Der Konjunktur im Euroraum fehlt es aktuell an Dynamik. Die Einschätzungen der WES-Experten für Deutschland haben sich wieder eingetrübt.

 

Sowohl die Lage als auch die Erwartungen wurden schlechter beurteilt. In Frankreich sank der Klimaindikator ebenfalls. Dazu trugen ausschließlich pessimistischere Erwartungen bei, während die aktuelle Lage etwas weniger negativ bewertet wurde. In Italien und Spanien wurden sowohl die Lageeinschätzung als auch die Konjunkturerwartungen nach oben korrigiert. Insbesondere in Italien blicken die Experten deutlich weniger pessimistisch auf die kommenden Monate.

 

Experten erwarten sinkende Zinsen

 

Für Konsum, Investitionen und Exporte erwarten die Befragten in den nächsten sechs Monaten kaum Zuwächse im Euroraum. Sie gehen weiterhin von einer Inflationsrate von 1,5 Prozent für das aktuelle Jahr aus. Ein zunehmender Anteil der Experten erwartet sinkende kurz- und langfristige Zinsen. pm, ifo

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben.

Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".