· 

BKA erwartet 100.000 Hinweise auf Kinderpornografie

Günter Krings, Mitglied im CDU-Landesvorstand NRW und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, sagte der Düsseldorfer Rheinischen Post: "Die Anzahl der Hinweise auf Kinderpornografie, die das Bundeskriminalamt aus dem Ausland bekommt, steigt stetig. Wir gehen davon aus, dass sich das BKA im laufenden Jahr mit 100.000 Hinweisen auf Kinderpornografie beschäftigen muss."

 

Laut Krings stammt ein großer Teil der Hinweise wie schon in den vergangenen Jahren vom US-amerikanischen National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC).

 

Die meisten Hinweise kommen aus den USA

 

Nach Angaben des Bundeskriminalamtes übermittelte das NCMEC den deutschen Ermittlern im vergangenen Jahr bereits 70.000 Hinweise auf Kinderpronografie mit Deutschlandbezug - "eine Verdopplung der Hinweiszahlen aus 2017 und zugleich ein seit nunmehr sechs Jahren rapider Anstieg der Hinweiszahlen", wie eine BKA-Sprecherin der Rheinischen Post auf Nachfrage sagte. pm, ots

Kommentar schreiben

Kommentare: 0