· 

Gewerkschaftsboss kritisiert das AfD-Wirtschaftsprogramm scharf

Das sagte er der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung.  Die AfD-Spitze erwärme sich dafür, die gesetzliche Renten- und Arbeitslosenversicherung abzuschaffen. Sie wolle auch die Erbschaftssteuer abschaffen. "Und sie will zurück zur D-Mark - was einen Aufwertungsschock zur Folge hätte und unsere Exporte verteuern würde", sagte Bsirske.

 

"Den Marsch in die nächste Wirtschaftskrise zum Programm zu erheben, das ist nicht nur strunzdumm, sondern gemeingefährlich. Den Interessen der Arbeitnehmer läuft das diametral entgegen." 

 

Rechtspopulisten schüren Verunsicherung und Ängste

 

"Rechtspopulisten schüren Verunsicherung und Ängste", warnt auch IG-Metall-Chef Jörg Hofmann, ohne die AfD zu nennen. Sie hätten "keine Antwort auf die Herausforderungen des strukturellen Wandels", sagte er der WAZ. Und betonte: "Die Gewerkschaften haben eine lange antifaschistische und antirassistische Tradition und sehen sich in gesellschaftspolitischer Verantwortung, klare Kante zu zeigen." 

 

Etablierte Parteien müssen sich mit der AfD auseinandersetzen

 

Die etablierten Parteien müssten sich mit der AfD auseinandersetzen und gleichzeitig die Sorgen der Menschen ernst nehmen, mahnte der Verdi-Chef. "Es treibt eben viele um, ob sie künftig ihre Wohnung noch bezahlen können oder die Altersrente reichen wird um anständig über die Runden zu kommen", sagte Bsirske, "da muss man ran." Die AfD tue genau das aber eben nicht, betonte er. 

 

Bei den Landtagswahlen im Osten hat die AfD gute Chancen

 

Umfragen sehen die AfD vor den Landtagswahlen in Brandenburg vorn, in Sachsen kämpft sie mit der CDU darum, stärkste Partei zu werden, in Thüringen mit der Linkspartei. Brandenburg und Sachsen wählen am 1. September, Thüringen am 27. Oktober. pm, ots

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben.

Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".