· 

Keine zügige Umsetzung des 365-Euro-Tickets

Zuletzt im Kommunalwahlkampf hätten SPD und Grüne damit geworben. Die Piratenpartei fordert eine zügige Umsetzung in allen Ballungsgebieten einhergehend mit einem Ausbau des ÖPNV. Langfristig muss ein fahrscheinfreier ÖPNV angeboten werden. 

 

"Es ist eine Frechheit wie dreist die Grünen ihre Wahlkampfversprechen brechen. Der Bürgermeister behauptet sogar schlicht, es sei nicht umsetzbar. Es ist eine Farce, mit diesem Politikstil werden wir knallhart in die Klimakrise schlittern", kommentiert Stefan Urbat, Stuttgarter Gemeinderat. 

 

Kritik an der verschleppten Verkehrswende

 

Bereits vor wenigen Wochen habe die Piratenpartei die verschleppte Verkehrswende kritisiert."Städte wie Reutlingen zeigen, dass ein 365-Euro-Ticket sinnvoll ist und gut angenommen wird. Die Ausreden der Regierungsparteien sind nur noch peinlich. Beim Fernverkehr schreien sie jetzt aber alle nach Subventionen", so Borys Sobieski, Landesvorsitzender. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0