· 

DDR-Fernsehen: Der "Schwarze Kanal" reloaded

30 Jahre nach Öffnung der deutsch-deutschen Grenze liegen die Nerven blank: "In Berlin ersteht die DDR wieder auf", titelte »Bild« am 15. August. Der Hintergrund: Am 7. Oktober, dem 70. Jahrestag der Staatsgründung, soll in Berlin die Festveranstaltung "Sagen wird man über uns're Tage« stattfinden, durchgeführt von der Tageszeitung »junge Welt". "Bild" fragt: "Wer hat die DDR-Propaganda genehmigt?"

 

Doch das sei es noch lange nicht: Auch "Der Schwarze Kanal", die bekannte Sendung des DDR-Fernsehens, die jeden Montag Abend in über 1.500 Folgen "Aufklärung über die westliche antikommunistische Propaganda" leisten wollte, sei keineswegs vollständig untergegangen. Im Gegenteil: Die Tageszeitung  werde den Schwarzen Kanal wiederbeleben. Nicht als einfache Kopie des von Karl-Eduard von Schnitzler erfundenen Formats, sondern als Weiterentwicklung. Schon seit 2004 veröffentliche die Zeitung  in jeder Wochenendbeilage das gleichnamige Format als gedruckte Medienkritik. Ab heutigem Freitag, den 16. August, sollen diese Glossen nun auch als Video und als Audio-Podcast bereitgestellt werden. Zunächst im monatlichem Rhythmus, geplant ist aber eine wöchentliche Veröffentlichungsfrequenz - jeder gedruckte »Schwarze Kanal« soll dann multimedial verfügbar sein. 

 

Eduard von Schnitzer: Die Waffe im Klassenkampf

 

Márta Rafael, Ehefrau des im Jahr 2001 verstorbenen Journalisten Karl-Eduard von Schnitzler, hatte der Tageszeitung gestattet, unter dem Titel Schwarzer Kanal "die Tradition aufklärerischer Medienkritik im Geiste ihres Mannes fortzusetzen". Dies habe die "junge Welt" stets als Auftrag verstanden. Auch die Verfügbarmachung in Audio- und Videoformaten sehe die Zeitung in diesem Sinne: "Ich werde meine Arbeit als Kommunist und Journalist für die einzige Alternative zum unmenschlichen Kapitalismus fortsetzen. Als Waffe im Klassenkampf (...) Auf Wiederschauen.« (Karl-Eduard von Schnitzler im letzten ausgestrahlten "Schwarzen Kanal« des DDR-Fernsehens am 30.10.1989"). pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben.

Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".