· 

Meeresforscherin will neue Klimapolitik

Das fordert Antje Boetius, Direktorin des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts, im Interview mit dem Bremer Weser Kurier. Stattdessen erhofft sich Boetius mehr Investitionen in die Infrastruktur. Sie ruft die Politik dazu auf, den Ausbau des energiearmen Wohnens und der öffentlichen Verkehrsmittel voranzutreiben. 

 

Boetius spricht sich im Interview auch für die Einführung eines C02-Preises aus. "Die Preisgestaltung ist ein schneller, direkter Weg", so die 52-Jährige. "Wer die Atmosphäre als CO2-Deponie benutzen will, muss dafür zahlen." Boetius kritisiert die bisherige Klimapolitik. Sie habe das Gefühl, dass mit dem Bürger nicht ehrlich umgegangen werde. "Auf mich wirkt es, als ginge es oft nur darum, die Verantwortung abzuwälzen, auf andere Nationen oder die nächsten Generationen", so Boetius, "das ist ungerecht und unanständig." 

 

Institut leitet die größte Arktis-Expedition aller Zeiten

 

Das Alfred-Wegener-Institut, das Boetius führt, wird ab 20. September die größte Arktis-Expedition aller Zeiten leiten, die Mosaic-Expedition. Ein Jahr lang wollen die Wissenschaftler das Forschungsschiff "Polarstern" auf einer Scholle einfrieren lassen, um sich mit der natürlichen Eisdrift fortzubewegen. Die Forscher wollen den arktischen Winter erkunden, weil die Arktis als Frühwarnsystem für den Klimawandel gilt. Antje Boetius zählt zu den renommiertesten Meeresforschern. Im vergangenen Jahr erhielt sie den Communicator-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft sowie den Deutschen Umweltpreis. pm, ots

 

English version

 

In view of climate change, German policy needs to be realigned. The marine researcher says: "Climate change is a fundamental challenge, and I wonder whether it really still makes sense to cling desperately to this policy of the black zero," says Antje Boetius, Director of the Alfred Wegener Institute in Bremerhaven, in an interview with the Bremer Weser Kurier. Instead, Boetius hopes to invest more in infrastructure. She calls on politicians to push ahead with the expansion of low-energy housing and public transport. 

 

In the interview, Boetius also advocates the introduction of a C02 prize. "Pricing is a fast, direct way," says the 52-year-old. "Anyone who wants to use the atmosphere as a CO2 landfill has to pay for it. Boetius criticises the current climate policy. It has the feeling that the citizen is not being treated honestly. "It seems to me that it is often just a matter of shifting responsibility onto other nations or the next generations," Boetius said, "that is unfair and indecent. 

 

Institute leads the largest Arctic expedition of all time

 

The Alfred Wegener Institute, led by Boetius, will lead the largest Arctic expedition of all time, the Mosaic Expedition, from 20 September. For one year, the scientists want to freeze the research vessel "Polarstern" on a floe in order to move with the natural ice drift. The researchers want to explore the Arctic winter because the Arctic is regarded as an early warning system for climate change. Antje Boetius is one of the most renowned marine researchers. Last year she was awarded the Communicator Prize of the German Research Foundation and the German Environmental Prize. pm, ots

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".