· 

Europäische Unternehmen sind das Ziel von Hackerangriffen

Dies besagt ein Bericht von RSM, demNetzwerk von Wirtschaftsprüfungs-, Steuer- und Beratungsunternehmen des mittelständischen Marktes. Dies werde oftmals durch ein Gefühl der Apathie und Akzeptanz verstärkt, da 62 % der Befragten glauben, dass Hacker raffinierter als Sicherheitssoftware-Entwickler seien. 

 

Im Rahmen der Studie, die für RSM von The European Business Awards durchgeführt wurde, seien 597 Geschäftsentscheidungsträger in 33 europäischen Ländern befragt und die Ergebnisse legten nahe, dass in vielen europäischen Unternehmen die Mitarbeiter die Schwachstelle sind. Fast die Hälfte (46 %) der erfolgreichen Angriffe richteten sich per E-Mails an Mitarbeiter und nutzten eine Methode, die man als Phishing bezeichnet, wobei 22 % der Unternehmen nach wie vor kein Cybersicherheitstraining für ihre Mitarbeiter anbieten. 

 

75 Prozent der Hackerangriffe werden nicht öffentlich bekannt

 

Trotz der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die von Unternehmen verlangt, bestimmte Arten von Datenschutzverletzungen innerhalb der ersten 72 Stunden nach der Entdeckung zu melden, würden 75 % der Hackerangriffe niemals öffentlich bekannt gegeben. Nur 23 % der Unternehmen entscheiden sich zur Meldung eines Verstoßes an die Regulierungsbehörde. Obwohl Rufschädigung ein wichtiges Anliegen für die Befragten ist, scheint echte Verwirrung der Grund für fehlende Transparenz zu sein, wobei ein Drittel (34 %) zugibt, die Umstände, unter denen sie einen Verstoß melden müssen, nicht zu verstehen. pm, ots, mei

 

English version

 

Almost two-fifths of European companies have knowingly been the victims of a cyber attack in the last five years, with 64 percent admitting that they may have been unknowingly hacked, according to a report by RSM, the network of auditing, tax and consulting firms in the SME market. This is often reinforced by a sense of apathy and acceptance, with 62% of respondents believing that hackers are more sophisticated than security software developers. 

 

The study, conducted for RSM by The European Business Awards, surveyed 597 business decision-makers in 33 European countries and the results suggested that in many European companies employees are the weak point. Nearly half (46%) of successful attacks were emailed to employees using a method known as phishing, with 22% still not offering cyber security training for their employees. 

 

75 percent of hacker attacks are not publicly known

 

Despite the European Data Protection Basic Regulation (DSGVO), which requires companies to report certain types of data breaches within the first 72 hours of discovery, 75% of hacker attacks would never be publicly disclosed. Only 23% of companies decide to report an infringement to the regulator. Although reputational damage is a major concern for respondents, real confusion seems to be the reason for lack of transparency, with one third (34%) admitting not to understand the circumstances in which they have to report a breach. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".