· 

Sonntagsfrage: In Baden-Württemberg kommen die Grünen auf 38 Prozent

Gegenüber des letzten BW-Trends im März legen die Grünen somit um 6 Punkte zu und erreichen den höchsten Umfragewert, den Infratest dimap bundesweit jemals für die Partei ermittelt hat. Dagegen käme der Koalitionspartner CDU nur noch auf 26 Prozent (-2), wenn bereits am nächsten Sonntag Landtagswahl wäre.

 

Die SPD würde mit 8 Prozent (-4) erstmals in Baden-Württemberg nur noch ein einstelliges Ergebnis erzielen - gleichauf mit der FDP, die ebenfalls 8 Prozent (-1) erreichen würde. Die AfD würde bei 12 Prozent (+1) landen, während die Linke mit 3 Prozent (-1) nach wie vor nicht in den Landtag einziehen könnte. Für die repräsentative Umfrage hat Infratest dimap am 16. und 17. September 1.004 Wahlberechtigte in Baden-Württemberg telefonisch befragt. 

 

Deutliche Mehrheit begrüßt erneute Kandidatur Kretschmanns

 

Die Ankündigung des grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, bei der kommenden Landtagswahl erneut als Spitzenkandidat kandidieren zu wollen, stößt im Land auf große Zustimmung. Insgesamt 71 Prozent der Befragten finden die Entscheidung sehr gut (22 Prozent) beziehungsweise gut (49 Prozent). Dabei befürworten die Anhänger fast aller im Landtag vertretenen Parteien mit deutlicher Mehrheit, dass Kretschmann noch einmal antritt. Lediglich bei den AfD-Anhängern ist die Zahl der Befürworter mit 44 Prozent geringer als die derjenigen, die Kretschmanns Kandidatur für eine dritte Amtszeit eher schlecht oder sehr schlecht finden (52 Prozent). 

 

Kretschmann legt nochmals an Popularität zu

 

Kretschmann legt nochmals an Popularität zu Mehr als drei Viertel aller Befragten (77 Prozent) sind mit der politischen Arbeit Kretschmanns zufrieden oder sehr zufrieden (+5 Prozentpunkte). Damit bleibt er im bundesweiten Vergleich unverändert der Ministerpräsident mit den höchsten Zustimmungswerten. Mit der Arbeit der CDU-Spitzenkandidatin und Kultusministerin Susanne Eisenmann sind aktuell 23 Prozent der Befragten zufrieden beziehungsweise sehr zufrieden. Entsprechend würde derzeit auch das Ergebnis bei einer Direktwahl des Ministerpräsidenten ausfallen: Gut zwei Drittel (69 Prozent) der Baden-Württemberger würden sich für Winfried Kretschmann entscheiden, nur jeder achte (13 Prozent) für Susanne Eisenmann. 

 

Höhere Zufriedenheit mit der Landesregierung

 

Die Arbeit der baden-württembergischen Landesregierung wird im neuen BW-Trend insgesamt noch etwas besser bewertet als bei der vorigen Umfrage: 65 Prozent der Befragten (+4) geben an, mit der grün-schwarzen Koalition zufrieden oder sehr zufrieden zu sein. Wird getrennt nach beiden Regierungsparteien gefragt, schneiden die Grünen weiterhin deutlich besser ab als ihr Koalitionspartner CDU: Während mit der Arbeit der Grünen 60 Prozent der Bürgerinnen und Bürger zufrieden oder sehr zufrieden sind (+6), sind es mit dem Wirken der CDU in der Landesregierung nur 38 Prozent (+2).pm, ots

Bildrechte: SWR Fotograf: SWR - Südwestrundfunk 

 

English version

 

The Greens could currently expect 38 percent of the votes in a state parliamentary election in Baden-Württemberg, according to the results of the new BW trend of the opinion research institute Infratest dimap on behalf of SWR and Stuttgarter Zeitung. Compared to the last BW trend in March, the Greens gained 6 points and reached the highest survey value Infratest dimap has ever determined for the party nationwide. In contrast, the coalition partner CDU would only reach 26 percent (-2) if the state elections were held next Sunday.

 

With 8 percent (-4), the SPD would only achieve a single-digit result for the first time in Baden-Württemberg - on a par with the FDP, which would also achieve 8 percent (-1). The AfD would end up at 12 percent (+1), while the left would still not be able to enter parliament with 3 percent (-1). For the representative survey, Infratest dimap interviewed 1,004 eligible voters in Baden-Württemberg by telephone on 16 and 17 September. 

 

Clear majority welcomes Kretschmann's candidacy again

 

The announcement by the Green Prime Minister Winfried Kretschmann that he intends to run again as a top candidate in the upcoming state elections has met with great approval in the state. A total of 71 percent of respondents think the decision is very good (22 percent) or good (49 percent). The supporters of almost all parties represented in the Landtag are in favour of Kretschmann's reappearing with a clear majority. Only among AfD supporters is the number of supporters (44 percent) lower than those who find Kretschmann's candidacy for a third term rather bad or very bad (52 percent). 

 

Kretschmann again gains popularity

 

More than three quarters of all respondents (77 percent) are satisfied or very satisfied with Kretschmann's political work (+5 percentage points). This means that he remains the prime minister with the highest approval ratings in a nationwide comparison. Currently, 23 percent of those questioned are satisfied or very satisfied with the work of the CDU's top candidate and Minister of Education, Susanne Eisenmann. Accordingly at present also the result would fail with a direct choice of the Prime Minister: A good two thirds (69 percent) of Baden-Württembergers would opt for Winfried Kretschmann, only one in eight (13 percent) for Susanne Eisenmann. 

 

Greater satisfaction with the state government

 

In the new BW trend, the work of the Baden-Württemberg state government is rated slightly better than in the previous survey: 65 percent of those surveyed (+4) said they were satisfied or very satisfied with the green-black coalition. When asked separately about both government parties, the Greens continue to perform significantly better than their coalition partner CDU: While 60 percent of the citizens are satisfied or very satisfied with the work of the Greens (+6), only 38 percent are satisfied or very satisfied with the work of the CDU in the state government (+2).

pm, ots, mei

 

Bildrechte: SWR Fotograf: SWR - Südwestrundfunk 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".