· 

Vatikan will die Reformen der katholischen Kirche in Deutschland zu stoppen

Das sagte Pfeffer im Interview mit der in Hagen erscheinenden Westfalenpost. Der Generalvikar ergänzte: "Es ist allerhöchste Zeit, über die Bedeutung des Weiheamtes, den Pflichtzölibat und die Zulassung der Frauen zum Amt zu sprechen."

 

Viele engagierte Katholiken zweifelten, ob sie noch bleiben sollen, so Pfeffer. Die Signale aus Rom zum synodalen Weg seien deshalb auch in ihrer Wirkung verheerend. Der Generalvikar des Ruhrbistums sagte, die Kirche müsse sich davon verabschieden, Menschen kontrollieren zu wollen. "Es muss ein Ende haben, Geschiedene, die wieder heiraten, zu verurteilen oder Menschen, die ihre homosexuelle Orientierung leben, mit einem moralischen Bannstrahl abzustrafen." Mit dem synodalen Weg will die katholische Kirche in Deutschland gemeinsam mit den katholischen Laien auf die schwerwiegende Vertrauenskrise reagieren, die unter anderem durch den Missbrauchsskandal verursacht wird. Der Vatikan hatte in der vergangenen Woche gegen den Reformprozess interveniert. Als Hintergrund wird eine Intrige von Reformgegnern unter den deutschen Bischöfen vermutet. Ab dem 23. September beraten die Bischöfe auf ihrer Herbstvollversammlung in Fulda zum Reformprozess. pm ,ots

 

English version

 

The Vicar General of the diocese Essen, Klaus Pfeffer (55), criticizes the attempts of the Vatican to stop reforms in the German Catholic Church. Those who in view of the crisis of the Church think that one does not need to change anything, close their eyes to reality, said Vicar General Pfeffer in an interview with the Westfalenpost newspaper appearing in Hagen. The Vicar General added: "It is high time to talk about the importance of the ordained office, the compulsory celibacy and the admission of women to office".

 

Many committed Catholics doubted whether they should stay, Pfeffer said. The signals from Rome to the synodal way are therefore also devastating in their effect. The vicar general of the Ruhr diocese said that the church must say goodbye to wanting to control people. "There must be an end to condemning divorced people who remarry or to punishing people who live their homosexual orientation with a moral spell". With the synodal way the Catholic Church in Germany wants to react together with the Catholic laymen to the serious crisis of confidence, which is caused among other things by the abuse scandal. The Vatican intervened last week against the reform process. The background is suspected to be an intrigue of opponents of reform among the German bishops. From 23 September the bishops discuss the reform process at their autumn plenary meeting in Fulda. pm ,ots

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".