· 

Jeder zweite Insektenart ist in Deutschland rückläufig

Das sagte Jessel im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Zunehmend spiele aber auch der Klimawandel eine Rolle, so Jessel. 

Von einem Artensterben will die Behördenchefin aber nicht sprechen. Der Rückgang der biologischen Vielfalt sei zwar massiv, "aber das ist kein plötzliches Ereignis, das über uns kommt".

 

Die Entwicklung vollziehe sich seit Jahrzehnten. Deswegen halte sie den Begriff Artenrückgang für treffender. Die Entwicklung bei den Insekten habe vermutlich bereits Auswirkungen auf andere Arten. So sei der Rückgang bei insektenfressenden Vögeln in Agrarlandschaften "besonders ausgeprägt". Jessel warnte davor, den Insektenrückgang nicht ernst zu nehmen. Es gebe in der Natur komplexe Bestäubungsnetze. "Wenn da einzelne Maschen wegfallen, kommt es zu Verschiebungen im Artenspektrum, hat das Folgen für das Ökosystem, die wir derzeit noch nicht überschauen können." Speziell bei Wildbienen- und Hummelarten gelten 41 Prozent als gefährdet, betonte Jessel. 

 

Klimawandel spielt beim Artenrückgang eine wichtige Rolle

 

Der Klimawandel spiele beim Artenrückgang eine zunehmend wichtigere Rolle. "Absehbar wird sich der Klimawandel neben der Art der Landbewirtschaftung zum größten Problem für unsere Tier- und Pflanzenwelt entwickeln." In Teilen sei das bereits jetzt zu spüren. Wärmeliebende Arten wie etwa die Gottesanbeterinnen würden sich in Deutschland immer stärker ausbreiten. pm, ots

 

English.version

 

The population of almost every second insect species occurring in Germany is declining. Beate Jessel, President of the Federal Agency for Nature Conservation (BfN), pointed this out. The main cause is agriculture. Jessel said this in an interview with the "Neue Osnabrücker Zeitung". But climate change is also playing an increasingly important role, Jessel said. However, the head of the authorities does not want to talk about a species extinction. Although the decline in biological diversity is massive, "it is not a sudden event that comes over us".

 

Development has been going on for decades. That is why it considers the term species decline to be more appropriate. The development of insects has probably already had an impact on other species. For example, the decline in insectivorous birds is "particularly pronounced" in agricultural landscapes. Jessel warned against not taking insect decline seriously. There are complex pollination nets in nature. "If individual meshes are eliminated, there will be shifts in the species spectrum, which will have consequences for the ecosystem that we are currently unable to oversee. Jessel stressed that 41 percent of wild bees and bumble bees are considered endangered. 

 

Climate change plays an important role in species decline

 

Climate change plays an increasingly important role in species decline. "In the foreseeable future, climate change will become the biggest problem for our flora and fauna, alongside the type of land cultivation. This is already being felt in part. Heat-loving species such as the praying mantis are spreading more and more in Germany. pm, ots

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".