· 

Abwertung der chinesischen Währung erhöht weltweiten Wohlstand

Bei einer zehnprozentigen Abwertung des Yuan würde Deutschland 413 Millionen Euro Realeinkommen gewinnen, verliert die chinesische Währung 20 Prozent ihres Wertes sogar 499 Millionen im Jahr, wie aus Berechnungen des ifo-Handelsmodells hervorgeht. Seit dem Frühjahr 2018 wertete der Yuan gegenüber dem US-Dollar um etwa 13 Prozent ab.

 

„Die  Effekte der Yuan-Abwertung auf Deutschland sind begrenzt“, sagt Ifo-Forscher Martin Braml. „Zwar würden wir von billigeren chinesischen Produkten profitieren. Gleichzeitig aber würden die Exporterlöse Chinas sinken, und die werden benötigt, um deutsche Waren zu kaufen. Die Yuan-Abwertung macht deutsche und andere Waren für China teurer. Das dämpft die Nachfrage nach deutschen Exportgütern.“

 

Yuan-Abwertung bringt Europa Gewinn von fast zwei Milliarden Euro

 

Die Wirtschaft im Rest der EU (ohne Deutschland) würde bei einer zehnprozentigen Abwertung des Yuan 1,94 Milliarden Euro gewinnen, bei 20 Prozent Abwertung sogar 2,82 Milliarden. Die restliche Welt (ohne USA) würde 5,68 Milliarden und 6,51 Milliarden Euro gewinnen. 

 

Für China fällt die Bilanz negativ aus

 

Für die USA hätte die Yuan Abwertung ebenfalls einen positiven Effekt: „Die Verluste der USA aus dem Zollkrieg mit China verringern sich durch die Yuan-Abwertung“, sagt Marina Steininger, Ko-Autorin der Studie. „Wertet der Yuan um 10 Prozent ab, würde die US-Wirtschaft nur noch 397 Millionen Euro verlieren, bei 20 Prozent könnten die USA den Verlust sogar in einen Wohlstandsgewinn von 476 Millionen Euro drehen.“ Für China fällt die Bilanz negativ aus. Bei Zollkrieg und Abwertung um 10 Prozent verliert das Land 29,27 Milliarden Euro, bei 20 Prozent Abwertung sogar 33,79 Milliarden Euro. pm, ifo

 

English version

 

A devaluation of the Chinese currency during the customs war would bring more prosperity to Germany, Europe and the rest of the world. This is the result of a new study by the Ifo Institute.

 

If the yuan were to depreciate by ten percent, Germany would gain 413 million euros in real income, and the Chinese currency would lose 20 percent of its value - as much as 499 million euros a year, according to calculations of the ifo trading model. Since spring 2018, the yuan has depreciated by around 13 percent against the US dollar.

 

"The effects of the depreciation of the yuan on Germany are limited," says Ifo researcher Martin Braml. "We would benefit from cheaper Chinese products. At the same time, however, China's export earnings would fall, and they would be needed to buy German goods. The depreciation of the yuan makes German and other goods more expensive for China. This is dampening demand for German exports."

 

Yuan devaluation brings Europe a profit of almost two billion euros

 

The economy in the rest of the EU (excluding Germany) would gain 1.94 billion euros if the yuan depreciated by 10 percent, and 2.82 billion euros if it depreciated by 20 percent. The rest of the world (excluding the USA) would gain 5.68 billion and 6.51 billion euros respectively. 

 

China's balance sheet is negative

 

For the USA, the depreciation of the yuan would also have a positive effect: "The losses of the USA from the customs war with China are reduced by the depreciation of the yuan," says Marina Steininger, co-author of the study. "If the yuan were to depreciate by 10 percent, the US economy would lose only 397 million euros, and with 20 percent the US could even turn the loss into a 476 million euro gain in prosperity. For China, the balance is negative. With customs war and devaluation by 10 percent the country loses 29.27 billion euros, with 20 percent devaluation even 33.79 billion euros. pm, ifo, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".