Schalke empfängt angeschlagene Dortmunder zum Derby

Eines vorweg: Die aktuelle Bundesliga-Tabelle zeigt ein wahrhaft historisches Bild: Den Tabellenersten (Borussia Mönchengladbach) und den Tabellenneunten (Bayer 04 Leverkusen) trennen lächerliche  zwei Punkte. Diese Tabellensituation hat deshalb den Begriff "historisch" verdient, weil es solch eine Konstellation nach dem 8. Spieltag noch nicht gab.

 

Spannung ist also am 9. Bundesliga-Spieltag am kommenden Wochenende garantiert. Beim ewigen Klassiker in der Veltins Arena dürfte Schalke als (leichter) Favorit ins Rennen gehen. Beide Teams trennen in der Tabelle gerade ein Punkt. Schalke (7.) ist nach einem unnötigen Unentschieden im Heimspiel gegen Köln und einer genauso unnötigen Auswärtsniederlage in Hoffenheim zwar etwas angeschlagen, trotzdem stimmte das spielerische Potenzial "bis 20 Meter vor dem gegnerischen Tor". Der BVB (4.) kommt mit einer 2:0 Champions-League-Niederlage gegen den direkten Konkurrenten, Inter Mailand, im Gepäck nach Gelsenkirchen. 

 

Die Erwartungen hat der BVB nicht erfüllt

 

Der BVB hat sich für diese Saison viel vorgenommen. Die Mannschaft will einmal mehr die Bayern "angreifen". Obwohl die Chancen noch nie so gut standen, weil die Münchner schwächeln, finden die Dortmunder keine Konstanz. Das dürfte an das Nervenkostüm der Spieler und des Vereins gehen, wenn die hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllt werden. 

 

Es offenbarten sich alte Schwächen

 

Bei den Schalker offenbarte sich in den letzten beiden Spielen alte Schwächen: Wenn es um das Tore schießen geht, ist die Mannschaft meist mit ihrem Latein am Ende. Darüber hinaus zeigte der momentan viel gelobte Harit bei der TSG Hoffenheim wohl bekannte "Fummelschwächen". Im Klartext: Er "fummelte um des Fummelns willen" und hatte dabei keinen wirklichen Zug zum Tor. Publikumsliebling Burgstaller klebt als Stürmer leider das Pech an den Schuhen. Er trifft einfach das Tor nicht. Und Uth ist, mit Verlaub, in der Attacke-Abteilung leider ein "Missverständnis". Dem Verein ist deshalb zu raten, sich in der Winterpause nach "stürmischen" Alternativen umzusehen. 

 

"Lehrer" David Wagner bringt die Mannschaft auf Kurs

 

Kompliment dagegen an den neuen S04-Coach David Wagner, der offenbar deutlich mehr aus der Mannschaft herausholen kann, als sein Vorgänger Tedesco. Nichts gegen seinen Vorgänger, aber Wagner tritt einfach lockerer und souveräner als dieser auf. Vielleicht liegt es an seiner Ausbildung als Lehrer, der aus seinen "Schülern" einfach immer das beste herausholen will und kann. mei 

 

English version

 

The Derby is at the door again. Schalke receives Borussia Dortmund. The kick-off is on Saturday at 15.30 in the Veltins-Arena. The stars are good for S04, because the BVB is currently wavering in the Bundesliga and the Champions League. First of all: The current Bundesliga table shows a truly historical picture: The first in the standings (Borussia Mönchengladbach) and the ninth in the standings (Bayer 04 Leverkusen) are separated by two ridiculous points. This table situation deserves the term "historical" because such a constellation did not exist after the 8th matchday.

 

Tension is therefore guaranteed on the 9th Bundesliga matchday next weekend. In the eternal classic in the Veltins Arena, Schalke is likely to be the (light) favourite. Both teams are just one point apart in the table. Schalke (7.) is after an unnecessary draw in the home game against Cologne and an equally unnecessary away defeat in Hoffenheim somewhat stricken, nevertheless the playful potential "up to 20 meters before the opponent's goal" was right. The BVB (4.) comes to Gelsenkirchen with a 2-0 defeat in the Champions League against their direct competitor, Inter Milan. 

 

BVB did not meet expectations

 

The BVB has set itself a lot of goals for this season. The team wants to "attack" the Bavarians once again. Although the chances have never been so good, because the Munich team is weak, the Dortmund team is unable to find consistency. This will probably go to the nerves of the players and the club if the high expectations are not fulfilled. 

 

Old weaknesses revealed themselves

 

In the last two games, old weaknesses were revealed in the Schalker team: When it comes to scoring goals, the team is usually at the end of its rope. In addition, Harit, who is currently much praised by TSG Hoffenheim, showed well known "weaknesses". In plain language: He "fumbled for the sake of fumbling" and had no real move to the goal. The audience's darling Burgstaller is a striker who unfortunately has bad luck on his shoes. He just doesn't hit the goal. And Uth, if I may say so, is unfortunately a "misunderstanding" in the attack department. The club is therefore advised to look around during the winter break for "stormy" alternatives. 

 

"Teacher" David Wagner puts the team on course

 

Congratulations to the new S04 coach David Wagner, who obviously can get more out of the team than his predecessor Tedesco. Nothing against his predecessor, but Wagner is more relaxed and confident than his predecessor. Perhaps it is due to his training as a teacher, who always wants and can get the best out of his "pupils". mei 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".