· 

Das Geschäftsklima in Deutschland bleibt unverändert

Die deutsche Konjunktur stabilisiert sich. Im Verarbeitenden Gewerbe konnte der Abwärtstrend beim Geschäftsklima vorerst gestoppt werden. Der Index stieg. Dies war auf merklich weniger pessimistische Erwartungen der Industriefirmen zurückzuführen.

 

Die aktuelle Lage schätzten sie aber etwas schlechter ein. Die Kapazitätsauslastung sank um 1,3 Prozentpunkte auf 82,6 Prozent. Sie liegt damit erstmals seit dem dritten Quartal 2013 unter ihrem langfristigen Durchschnitt von 83,7 Prozent.

Im Dienstleistungssektor ist das Geschäftsklima nahezu unverändert geblieben. Die Dienstleister bewerteten ihre aktuelle Lage weniger gut. Ihre Erwartungen hellten sich hingegen auf. Im Handel hat sich das Geschäftsklima verbessert. Dies war deutlich gestiegenen Erwartungen im Großhandel geschuldet. Die aktuellen Lageeinschätzungen fielen sowohl im Groß- als auch im Einzelhandel etwas weniger gut aus. Im Bauhauptgewerbe ist der Geschäftsklimaindikator gefallen. Die Unternehmen waren zwar weiterhin sehr zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage, aber weniger als noch im September. Die Erwartungen fielen ebenfalls zurückhaltender aus. pm, ifo

 

English version

 

The mood on the German executive floors remained unchanged in October. The Ifo business climate index remained at 94.6 points. Entrepreneurs assessed their current situation somewhat less favourably than in the previous month.

 

The German economy is stabilizing. In the manufacturing sector, the downward trend in the business climate was halted for the time being. The index rose. This was due to noticeably less pessimistic expectations on the part of industrial firms. However, they assessed the current situation as somewhat worse. Capacity utilization fell by 1.3 percentage points to 82.6 percent. For the first time since the third quarter of 2013, capacity utilization has thus fallen below its long-term average of 83.7 percent.

 

In the service sector, the business climate remained virtually unchanged. The service providers rated their current situation less favourably. By contrast, their expectations brightened. In the retail sector, the business climate has improved. This was due to significantly higher expectations in the wholesale sector. Current assessments of the situation were somewhat less positive in both the wholesale and retail sectors. The business climate indicator fell in the construction industry. Companies continued to be very satisfied with their current business situation, but less so than in September. Expectations were also more cautious. pm, ifo, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".