· 

Warum viele Menschen oft auf krankhafte Narzissten hereinfallen

Frau Strauch, ist Donald Trump ein Narzisst?

 

SILVIA CHRISTINE STRAUCH: Bezeichnend ist, dass krankhaft narzisstische Menschen keine Empathie aufweisen, sie können sich absolut nicht in andere Menschen hineinversetzen. Stattdessen zeigen sie eine extreme Selbstbewunderung und ein sehr übersteigertes Selbstbewusstsein. In der medizinischen Klassifizierung wird auch das Gefühl der Grandiosität, Fantasien von grenzenlosem Erfolg und ein hohes Anspruchsdenken aufgeführt. Man sollte die Diagnostizierung einer solchen Persönlichkeitsstörung entsprechenden Fachleuten überlassen. Allerdings warnten schon im Februar 2017 33 Psychiater und Psychologen in einem von der New York Times veröffentlichten Brief vor der Gefahr, die ihrer Meinung nach von dem amerikanischen Präsidenten ausgeht. Auch in dem Buch „The Dangerous Case of Donald Trump” attestieren 27 Autoren Trump schwere Persönlichkeitsstörungen. 

 

Woran erkennt man einen Narzisst?

 

STRAUCH: Narzissten glauben in einer einzigartigen Weise an sich selbst. Sie übertreiben im Übermaß und erwarten eine entsprechende Anerkennung. Kritik, auch konstruktive Kritik ist untersagt. Andere Menschen sind für ihn nur Mittel zum Zweck, er beutet sie nach Strich und Faden aus und schreckt auch vor extremer Erniedrigung nicht zurück. Außerdem ist er der große Meister der Manipulation. 

 

Zu was ist ein Narzisst alles fähig?

 

STRAUCH: Ein Narzisst verhält sich ständig übergriffig, in dem Sinne, dass er sich konstant in Dinge einmischt, die ihn nichts angehen. Er vertritt seine Meinung vehement und lässt keine andere gelten. Er ist in seinen Augen völlig fehlerfrei, deshalb wird er die Schuld immer dem anderen in die Schuhe schieben. Seine Meinung über die eigene Unfehlbarkeit kann durchaus die Ebene des Größenwahns erreichen. Wegen diesem extremen Auftreten kommt es dazu, dass ihm irgendwann kein Mensch mehr widerspricht. Er bekundet extremes Desinteresse an allem was nicht unmittelbar mit ihm zu tun hat. 

 

Kann man mit einem Narzisst als Partner leben?

 

STRAUCH: Der Beginn solch einer Beziehung ist außerordentlich positiv. Narzissten können äußerst charmant sein, wenn sie ein Ziel verfolgen. Er schafft es sehr oft, dass sein Partner am Anfang der Beziehung meint die Liebe seines Lebens gefunden zu haben. Erst dann setzt die Kehrtwendung in der Beziehung ein. Er findet immer mehr Fehler an seinem Partner, beteuert aber dennoch seine Liebe zu ihm. Er arbeitet mit Zuckerbrot und Peitsche. Er macht den anderen für alles verantwortlich. Er lügt, betrügt, hintergeht und manipuliert ohne Unterlass. Ein konstruktives, liebevolles Zusammenleben ist denkbar unmöglich. 

 

Wenden Narzissten bestimmte Tricks an, damit andere auf sie hereinfallen?

 

STRAUCH: Ein Narzisst ist ein grandioser Schauspieler, er liebt den theatralischen Auftritt. Er bringt es fertig Leistungen anderer für seine eigenen zu verkaufen, ohne dass es auffällt. Er übertreibt im Übermaß sein Tun und seine Talente. Menschen fühlen sich von seiner Aura angezogen, weil sie glauben, eine außergewöhnliche Person vor sich zu haben. Er paart sein charismatisches Erscheinen mit einem dominanten Auftreten, zeigt dabei aber ein unnahbares und kühles Verhalten. 

 

Kann einen ein Narzisst in Abhängigkeit bringen?

 

STRAUCH: Viel zu oft schafft es der Narzisst Partner, aber auch Arbeitskollegen in eine psychische Abhängigkeit zu bringen. Dabei übernimmt der andere die Vorwürfe, die letztendlich an den Narzissten gerichtet sind, und sogar die Schuld dafür, indem er den Anlass bei sich selbst sucht. Da der Narzisst ständig die Fehler beim anderen sieht, übernimmt dieser immer mehr die Schuld für das narzisstische Verhalten des anderen. Irgendwann geht es so weit, dass er sich bei Unpässlichkeiten sogar Ausreden für Freunde und Arbeitgeber einfallen lässt und den Narzissten entschuldigt.  Machen Sie sich klar, dass der Narzisst dazu in der Lage ist, sehr viel Sehnsucht in Ihnen zu wecken, indem er Ihnen ein Unmaß an Bestätigung gibt, um es Ihnen anschließend bei Bedarf wieder entziehen zu können. Je öfters er dies praktiziert, desto süchtiger wird man. Man will dieses angenehme Gefühl der Sehnsucht wieder verspüren, fühlt sich schuldig daran, dass man es nicht mehr erfährt, und fängt an, Dinge zu tun, die man sonst nicht tun würde, nur um wieder dieses Gefühl zu erhalten. Dieses Gefühl jedoch ist nicht echt. 

 

Wie gehe ich mit solch einer Person im Berufsleben um?

 

STRAUCH: Im Berufsleben manipuliert und mobbt der Narzisst ständig, egal ob Vorgesetzter oder Kollege. Er redet den anderen ein schlechtes Gewissen ein, indem er mit falschen Aussagen argumentiert und falsche Behauptungen aufstellt. Denken Sie bei einem Wutausbruch ihres Chefs daran, dass sein arrogantes Auftreten in direktem Zusammenhang steht mit seinen inneren Selbstzweifeln. Sie werden ihn nicht ändern können, entweder Sie finden sich damit ab, oder Sie wechseln die Arbeitsstelle. Beim narzisstischen Kollegen ist ein besonderes Maß an Abgrenzung gefragt. Merkt man zum Beispiel, dass man wieder Arbeit zugeschoben bekommt und damit ausgenutzt wird, sollte man sich rechtzeitig abgrenzen und ein deutliches Nein verlauten lassen. Man sollte sich hierbei auch nicht in eine Diskussion hineinziehen lassen. Gespräche mit einem narzisstischen Kollegen sollte man mit Ruhe und Gelassenheit, also mit der nötigen Distanz führen. 

 

Wie schützt man sich vor solchen Personen?

 

Narzissten suchen sich Menschen mit einem geringen Selbstwertgefühl aus, die sich in einer schwächeren Position befinden. Diese sind besonders gut zu manipulieren und einzuschüchtern. Das ideale Opfer ist ein gewissenhafter Mensch mit einem Hang, Schuld auf sich zu nehmen. Selbstreflexion ist der beste Schutz vor Narzissten! Achten Sie auf Lügen und Unstimmigkeiten. Hinterfragen Sie, wenn Ihnen irgendetwas suspekt vorkommt. Das ist als Aufklärung anzusehen und nicht als Misstrauen, wie es der Narzisst bezeichnen wird. 

 

Können diese Menschen geheilt werden?

 

In der Psychologie gibt es einen Konsens darüber, dass der krankhafte Narzissmus eine unheilbare Persönlichkeitsstörung ist und somit ein Narzisst auch mit therapeutischer Unterstützung nicht in der Lage ist, die unter anderem in der Kindheit entstandenen Defizite so aufzuarbeiten, dass er sich zu einer neurotypischen Person entwickelt. Allerdings kann ihm geholfen werden, mit seiner Störung besser umzugehen, also sie bis zu einem gewissen Grad zu verstehen, damit er in bestimmten Situationen umweltverträglicher reagiert. Denn nicht er leidet unter dieser Störung, sondern seine Umwelt. mei

 

Buchhinweis: Silvia Christine Strauch, Krankhafte Narzissten enttarnen - Wie Sie sich vor den Liebes- und Energieräubern schützen können, Dielus Edition, Leipzig 2019, 240 Seiten, 19,99 Euro

 

Personalie: Silvia Christine Strauch ist eine ausgebildete Kommunikationstrainerin und etablierte Buchautorin. Sie beschäftigte sich beruflich 40 Jahre lang mit dem Themengebiet der komplementären Medizin. Dabei lagen ihre Tätigkeitsschwerpunkte im Coaching, in der Personalführung sowie im Verkauf.

 

 

English version

 

Unfortunately, pathological narcissists are usually only recognized when you are directly confronted with them. It takes a lot of practice to uncover the personality disorder in time in order to escape these energy robbers. The expert, Silvia Christine Strauch, reveals in conversation how this works.

 

Mrs. Strauch, is Donald Trump a narcissist?

 

SILVIA CHRISTINE STRAUCH: It is significant that pathologically narcissistic people have no empathy, they can absolutely not put themselves in other people's shoes. Instead, they show an extreme self-admiration and a very exaggerated self-confidence. In the medical classification also the feeling of grandiosity, fantasies of boundless success and a high requirement thinking are specified. One should leave the diagnosis of such a personality disorder to appropriate experts. However, as early as February 2017, 33 psychiatrists and psychologists warned in a letter published by the New York Times of the danger that, in their opinion, emanates from the American president. Also in the book "The Dangerous Case of Donald Trump" 27 authors attest Trump severe personality disorders. 

 

How do you recognize a narcissist?

 

STRAUCH: Narcissists believe in themselves in a unique way. They exaggerate too much and expect recognition. Criticism, even constructive criticism, is prohibited. For him, other people are only means to an end, he exploits them to the letter and does not shy away from extreme humiliation. Moreover, he is the great master of manipulation. 

 

What is a narcissist capable of?

 

STRAUCH: A narcissist is constantly assaulting, in the sense that he constantly interferes in things that don't concern him. He vehemently represents his opinion and doesn't accept any other. He is completely flawless in his eyes, so he will always blame the blame on the other. His opinion about his own infallibility may well reach the level of megalomania. Because of this extreme appearance, no one will ever contradict him again. He expresses extreme disinterest in everything that has nothing to do with him. 

 

Can one live with a narcissist as a partner?

 

STRAUCH: The beginning of such a relationship is extremely positive. Narcissists can be extremely charming when they pursue a goal. He very often manages that his partner at the beginning of the relationship thinks to have found the love of his life. Only then does the turnaround begin in the relationship. He finds more and more mistakes in his partner, but nevertheless affirms his love for him. He works with carrot and stick. He blames the other for everything. He lies, cheats, deceives and manipulates without ceasing. A constructive, loving living together is impossible. 

 

Do daffodils use tricks to make others fall for them?

 

STRAUCH: A narcissist is a great actor, he loves the theatrical performance. He manages to sell other people's performances for his own without attracting attention. He exaggerates his actions and talents. People are attracted to his aura because they think they have an extraordinary person in front of them. He combines his charismatic appearance with a dominant appearance, but shows an unapproachable and cool behavior. 

 

Can a narcissist make you addicted?

 

STRAUCH: Far too often the narcissist manages to bring partners, but also work colleagues, into a psychological dependency. The other takes over the reproaches, which are ultimately directed at the narcissist, and even the blame for it, by looking for the occasion with himself. Since the narcissist constantly sees the mistakes of the other, the latter takes more and more the blame for the narcissistic behaviour of the other. At some point he even comes up with excuses for friends and employers and apologizes to the narcissist.  Make it clear to yourself that the narcissist is capable of awakening a great deal of longing in you by giving you a great deal of confirmation so that you can withdraw it again if necessary. The more often he does this, the more addicted you become. You want to feel that pleasant feeling of longing again, you feel guilty for not experiencing it anymore, and you start doing things you wouldn't otherwise do just to get that feeling back. This feeling, however, is not real. 

 

How do I deal with such a person in my professional life?

 

STRAUCH: In professional life, the narcissist constantly manipulates and mobs, whether he is a superior or a colleague. He persuades others to feel guilty by arguing with false statements and making false assertions. When your boss is angry, remember that his arrogant appearance is directly related to his inner self-doubt. You will not be able to change him, either you alternate with him or you change jobs. The narcissistic colleague needs a special degree of demarcation. If, for example, you notice that you are being pushed into work again and are thus being exploited, you should set yourself apart in good time and say a clear "no". One should not allow oneself to be drawn into a discussion here either. One should conduct conversations with a narcissistic colleague with calm and composure, i.e. with the necessary distance. 

 

How do you protect yourself from such people?

 

Narcissists choose people with a low self-esteem who are in a weaker position. They are particularly easy to manipulate and intimidate. The ideal victim is a conscientious person with a penchant for guilt. Self-reflection is the best protection against narcissists! Watch out for lies and discrepancies. Question yourself if anything seems suspicious to you. This is to be regarded as enlightenment and not as distrust, as the narcissist will call it. 

 

Can these people be healed?

 

There is a consensus in psychology that pathological narcissism is an incurable personality disorder and that a narcissist, even with therapeutic support, is not in a position to deal with the deficits that arose during childhood in such a way that he develops into a neurotypical person. However, he can be helped to cope better with his disorder, to understand it to a certain extent, so that he can react more environmentally friendly in certain situations. For it is not he who suffers from this disorder, but his environment. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind die Themen auf dieser Seite

Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön , dass ihr auf meiner Webseite "Hintermeier Daily" vorbeischaut. Das erwartet Euch: Im Mittelpunkt des Magazins zu Fragen der Zeit stehen die wichtigsten Themen, die Menschen bewegen. Dabei geht es um gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten genauso wie um die großen politischen Zusammenhänge, die viele in ihren Bann ziehen.  Was erwartet euch sonst noch? Auf jeden Fall viele spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, die eine Menge zu erzählen haben. Und besondere Special gibt es ebenfalls: Sie heißen zum Beispiel "Sport & Wirtschaft", "Mobilität und Reise" sowie "Job und Beruf".