· 

Die Stadt Dortmund will mehr RWE-Aktien kaufen

"Es gibt gute Argumente für einen Zukauf von Aktien", sagte Sierau der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). "Ich halte es für sehr erwägenswert, den Aktienbestand aufzustocken."

 

Mit einem Anteil von 3,8 Prozent ist Dortmund größter kommunaler Einzektionär des Konzerns, der bislang stark von der Kohle geprägt ist, sich aber zu einem großen Produzenten erneuerbarer Energien wandeln will. Bochum und Düsseldorf haben sich unlängst vollständig von ihren RWE-Aktien getrennt. Auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe mit Sitz in Münster will Anteile abgeben. "Wer Klima- und Standortpolitik machen will, muss bei RWE dabeibleiben", hält Sierau dagegen. Wie Dortmund will auch die Stadt Essen bei RWE an Bord bleiben, wie Kämmerer Gerhard Grabenkamp gegenüber unserer Redaktion betonte. "Die betriebswirtschaftlichen Argumente sind ausschlaggebend", erklärte er. Die RWE-Aktie stehe mit 18,97 Euro in den Büchern der Kommune. Bei einer zu erwartenden Gewinnausschüttung von 80 Cent je Aktie ergebe sich eine Dividendenrendite von 4,28 Prozent. pm, ots

 

English version

 

Dortmund's Mayor Ullrich Sierau (SPD) is considering buying further shares in the Essen-based energy group RWE on behalf of the municipality. "Sierau told the Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) that there are good arguments for buying additional shares. "I think it's very worth considering increasing our shareholding."

 

With a share of 3.8 percent, Dortmund is the largest municipal single shareholder in the group, which has been heavily dominated by coal so far, but wants to transform itself into a major producer of renewable energies. Bochum and Düsseldorf have recently completely sold their RWE shares. The Landschaftsverband Westfalen-Lippe, based in Münster, also intends to sell shares. "Who wants to make climate and location politics, must remain with RWE thereby , holds Sierau against it. Like Dortmund also the city wants to remain meals with RWE on board, as treasurer Gerhard Grabenkamp stressed to our editorship. "The economic arguments are decisive," he explained. The RWE share was on the books of the municipality with 18.97 euros. With an expected profit distribution of 80 cents per share, the dividend yield would be 4.28 percent. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0