· 

Der Aufschwung am Arbeitsmarkt wird sich weiter fortsetzen

Die  Dynamik im Jahre 2020 dürfte im Vergleich zu 2019 jedoch weniger stark ausfallen. Die Entwicklung in den Branchen war zweigeteilt.

 

Während das Beschäftigungsbarometer in der Industrie und im Dienstleistungssektor gesunken ist, stieg es im Handel und im Bauhauptgewerbe. In der Industrie sind die Beschäftigtenzahlen weiter rückläufig. Ein Beschäftigungsaufbau findet weiterhin statt bei den Dienstleistern, wenn auch etwas weniger stark als zuletzt. Hier sind insbesondere die Logistiker und die IT-Branche wichtige Treiber. Auf dem Bau sorgt die weiterhin gute Auftragslage für einen kontinuierlichen Beschäftigungs-aufbau. Im Handel hingegen ist die Dynamik eher schwach ausgeprägt. pm, ifo

 

English version

 

German companies are somewhat more reluctant to recruit staff. The Ifo employment barometer fell to 98.9 points in December, from 99.5 points in November. Nevertheless, the upswing on the job market will continue. However, the dynamics in 2020 are likely to be less strong than in 2019. The development in the sectors was divided.

 

While the employment barometer fell in industry and services, it rose in trade and construction. In industry, the number of employees continued to decline. An increase in employment is still taking place in the service sector, albeit somewhat less strongly than recently. Logistics and IT are particularly important drivers here. In the construction sector, the continuing good order situation ensures a continuous increase in employment. In the retail sector, by contrast, the momentum is rather weak. pm, ifo, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0