· 

Deutsche Umwelthilfe hat für die Autoindustrie ihren Schrecken verloren

Download
Autorabatte Dezember 2019
Tabellen und Grafiken zum Thema Neuwagenrabatte für den Monat Dezember 2019.
Artikel-Rabatte-12-2019-FD.pdf
Adobe Acrobat Dokument 784.2 KB

 

Die Lieferschwierigkeiten bei der Umstellung auf den neuen Prüfzyklus WTPL zu Ende des Jahres 2028 sind überwunden und Auslieferungsrekorde haben Feierlaune gemacht. Mario Monti hat mit Negativzinsen das Sparen weiter madig gemacht. Also warum nicht ein Auto kaufen.

 

In solchen Zeiten „saufen die Pferde“ von alleine, bei Rabatten kann geknapst werden. Der deutsche Pkw-Markt erreicht 2019 mit 3,5 Millionen Pkw- Zulassungen seinen besten Wert seit dem Jahre 2010. 2020 erwarten wir 3,3, Millionen Pkw-Neuzulassungen, gut 200.000 Neuwagen weniger als in 2019. Die Zeit der knappen Rabatte geht zu Ende. Mit bessere Zeiten für Neuwagenkäufer kann gerechnet werden. In welche Richtung das gehen kann zeigt der CAR-Rabatt-Index.

 

Gebrauchtwagenpreise für Diesel haben sich erholt

 

Seit April 2019 war der deutsche Automarkt in eine Phase fallender Neuwagenrabatte übergegangen. Die Diesel-Eintauschprogramme der Autobauer wurden zurückgefahren. Die Gebrauchtwagenpreise für Diesel haben sich im Laufe des Jahres 2019 erholt. Zu sehen ist das an den Dezember 2018 Daten zu den Sonderaktionen der Autobauer. Damals gab es 628 Aktionen mit Kundenvorteilen von 16,0% im Mittel. Im Dezember 2019 ist das auf 412 Sonderaktionen mit Kundenvorteilen von 13,6% zurückgefallen. Im Dezember 2018 erreichte der Rabatt- Index einen Spitzenwert von 150 Punkten gegenüber jetzt 128 Punkten.  

 

2020: Diesel können stärker rabattiert werden

 

Allerdings sind die Aussichten nicht schlecht, dass 2020 der Diesel wieder stärker rabattiert wird. Peugeot-Citroen-Opel hat seinen Händlern Dieselquoten und CO2- Quoten in die Verkaufspläne geschrieben. Und auch bei den anderen Autobauer hat man im Jahr 2020 hohen Druck, die neuen CO2-Ziele von 95 g CO2/km zu erfüllen. Die neuen Grenzwerte gelten ab 2020. Für die Autobauer müssen daher Elektroautos und Diesel "ge-pushed" werden. Da Elektroautos noch überschaubar im Angebot sind und Plug-In Hybride selbst mit den Umweltprämien hohe Preise haben, macht es viel Sinn mit Diesel, die bei allen Autobauern breit im Angebot sind, bessere CO2-Werte für die verkauften Neuwagen zu erzielen. Also, Diesel-Rabatte stehen vor der Haustür.

 

Nachlässe für den Golf 8 sind zurückgegangen

 

Die Tendenz zu höheren Rabatten hatte sich schon ab Mitte Dezember bei einigen Modellen bei Verkauf über die Internetvermittler angedeutet. Während der gewichtete Durchschnitt der Rabatte 30 meistverkauften Modelle leicht auf 18,1% zurückging, sind eine ganze Reihe von Autobauern mit höheren Rabatten für ihre Fahrzeuge im Markt gewesen. Der Rückgang des gewichteten Durchschnitts hängt natürlich mit der Markteinführung des neuen VW Golf 8 zusammen. Die Nachlässe für den neuen Golf sind kleiner und der Golf hat traditionell einen großen Gewichtsanteil an den Verkäufen der 30 Top Modelle.

 

Höhere Rabatte bei Audi

 

Deutlich zu sehen ist, dass Audi mit höheren Rabatten mit seinem neuen Vorstandsvorsitzenden bessere Verkaufserfolge vorweisen will, deutlich auch dass Ford mit dem Fiesta und VW mit dem Polo mit höheren Rabatten gegenüber dem zukünftigen, neuen Opel Corsa auftreten wollen. Nahezu alles, was im Dezember via Internetvermittler angeboten und verkauft wurde kommt im Jahr 2020 in die Auslieferung. Einige Autobauer haben also schon ab Mitte Dezember angefangen, die erwarteten Rückgänge der Fahrzeug-Auslieferungen und Zulassungen im Jahr 2020 abzubremsen.

Fazit: 2020 steigen Neuwagenrabatte wieder

 

Die Neuwagenrabatte werden wieder steigen

 

Es spricht viel dafür, dass 2020 die Neuwagenrabatte wieder steigen. Erneut spielt der Diesel eine wichtige Rolle. Diesmal als „guter Geist“ um die CO2-Werte der Autobauer aufzubessern und nicht mehr als „böser Bube“, der mit Eintauschprämien gestützt werden mußte. Den Autokäufer wird ́s freuen. Also, den Markt beobachten. Die nächsten zwölf Monate werden spannend für Autokäufer. Ferdinand Dudenhöffer, Karsten Neuberger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0