· 

Der Konflikt zwischen den USA und Iran bedroht die Sicherheit Europas und Israels

"Es rächt sich, dass die Bundesregierung bei der angekündigten Rettung des Atomabkommens total versagt hat", sagte Trittin der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Der UN-Sicherheitsrat müsse sofort zu einer Krisensitzung einberufen werden, um eine weitere Eskalation zu verhindern. 

 

"Außerdem erwarte ich, dass die Bundesregierung umgehend die deutschen Soldatinnen und Soldaten im Irak abzieht", sagte Trittin weiter. "Die Sicherheitslage ist nicht mehr verantwortbar. Dieser Einsatz ist auch darüber hinaus nicht mehr zu rechtfertigen." Die Bundeswehr ist mit rund 160 Soldatinnen und Soldaten bei Bagdad sowie im Nordirak an der Ausbildung einheimischer Sicherheitskräfte beteiligt. Trittin reagierte auf den US-Luftangriff im Irak, bei dem ein hoher iranischer Militär getötet worden war. "Was mit der einseitigen Kündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA seinen Anfang nahm, hat jetzt seine leider zu erwartenden katastrophalen Folgen: Das Pulverfass im Nahen Osten droht zu explodieren", sagte der Grünen-Außenexperte. "Die Strategie, die sowohl Trump als auch Chamenei betreiben, heißt ,Auge um Auge, Zahn um Zahn'. Es droht ein Krieg, der nur Verlierer kennt. Er bedroht die Sicherheit Israels und Europas", zeigte sich Trittin alarmiert. pm, ots

 

English version

 

Green foreign policy expert Jürgen Trittin has blamed the German government for the escalation of the US-Iran conflict and demanded an immediate withdrawal of all German troops from Iraq.

 

"It is taking revenge that the German government has totally failed in the announced rescue of the nuclear agreement", Trittin told the newspaper "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ). He said that the UN Security Council must be convened immediately for a crisis meeting to prevent further escalation. 

 

"I also expect the German government to withdraw German soldiers in Iraq immediately," Trittin continued. "The security situation can no longer be justified. This deployment can no longer be justified beyond that." The Bundeswehr is involved in training local security forces with some 160 soldiers near Baghdad and in northern Iraq. Trittin reacted to the US air strike in Iraq, in which a high ranking Iranian military was killed. "What began with the unilateral cancellation of the nuclear agreement with Iran by the USA now has its unfortunately expected catastrophic consequences: The powder keg in the Middle East threatens to explode," said the Green foreign affairs expert. "The strategy pursued by both Trump and Khamenei is called 'an eye for an eye, a tooth for a tooth'. A war is threatening that only knows losers. It threatens the security of Israel and Europe," Trittin expressed alarm. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0