· 

Union will die Bürger nicht mit einem "Windbürgergeld" bestechen

"Mit einem 'Windbürgergeld' nun die Bürger bestechen zu wollen, halte ich für den falschen Weg, um den Ausbau von Windkraftanlagen an Land zu beschleunigen", sagte der energiepolitische Sprecher der Unionsfraktion, Joachim Pfeiffer (CDU), der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

 

Die Akzeptanz der Energiewende lasse sich nicht erkaufen. "Zielführender ist der von uns eingeschlagene Weg, einen bundeseinheitlichen Rahmen bei den Abstandsregelungen gesetzlich einzuführen, um die Akzeptanz des Windkraft-Ausbaus bei der Bevölkerung zu steigern", sagte Pfeiffer. Er hat weitere Bedenken: "Außerdem öffnen wir mit solchen Bestechungsmaßnahmen die Büchse der Pandora." Ob dann auch die Anwohner eines neuen Flughafens, einer neuen Straße oder eines anderen Infrastrukturprojektes Anspruch auf ein Lärmbürgergeld hätten, fragte Pfeiffer. "Für sinnvoller halte ich es, die Kommunen an den Gewinnen der Windradbetreiber zu beteiligen. Damit könnten beispielsweise Infrastrukturprojekte vorangetrieben oder Schulen, Kitas und andere öffentliche Einrichtungen bezuschusst werden", sagte der CDU-Politiker. pm, ots

 

English version

 

In the CDU/CSU, the "wind citizen's allowance" demanded by the SPD and the Greens, which is intended to increase the acceptance of wind power plants among citizens, is meeting with opposition. "I think it is the wrong way to accelerate the development of wind power plants on land", said Joachim Pfeiffer (CDU), energy policy spokesman for the CDU/CSU parliamentary group, to the Düsseldorf newspaper "Rheinische Post".

 

The acceptance of the energy turnaround could not be bought. "The path we have taken is more purposeful, namely to introduce a nationally uniform framework of distance regulations by law, in order to increase the acceptance of the expansion of wind power among the population", said Pfeiffer. He has further reservations: "In addition, we are opening Pandora's box with such bribery measures." Pfeiffer asked whether residents living near a new airport, a new road or any other infrastructure project would then also be entitled to a noise citizen's allowance. "I think it makes more sense to give the municipalities a share of the profits of the wind turbine operators. This could be used, for example, to advance infrastructure projects or to subsidize schools, daycare centers and other public facilities," said the CDU politician.

pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0