· 

Iran gibt den versehentlichen Abschuss des ukrainischen Flugzeugs zu

Es habe sich um "menschliches Versagen" gehandelt, hieß es am heutigen Samstag in einer Erklärung. Hassan Ruhani, Präsident des Iran,  bedauerte den Abschuss und versprach eine gründliche Untersuchung und erklärte weiter, dass der unverzeihliche Vorfall juristische Konsequenzen haben müsse.

 

Außerdem müssten die Familien der Opfer entschädigt werden. Des weiteren, so die Erklärung, dürfe so etwas nie wieder passieren.

 

Angela Merkel trifft sich mit Wladimir Putin in Moskau

 

Unterdessen trifft sich Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem russische Präsident Wladimir Putin, um über die Bürgerkriege in Syrien und Libyen sowie den Iran-Konflikt zu sprechen. Außenminister Heiko Maas nimmt ebenfalls an dem Treffen teil. Zu den Hauptthemen zählt die Lage im Bürgerkriegsland Libyen. Russland hatte erklärt, die Friedensinitiative Deutschlands für das nordafrikanische Land zu unterstützen. Die Bundesregierung macht sich für eine politische Lösung des Konflikts stark. In Libyen kämpft der von Moskau unterstützte General Chalifa Haftar mit der international anerkannten Regierung von Fajis al-Sarradsch um die Macht kämpft. mei

 

English version

 

Iran has declared that it is responsible for the crash of a Ukrainian passenger plane with 176 fatalities. The Iranian military had shot down the plane "unintentionally" and it was "human error", according to a statement issued today, Saturday.

 

Hassan Ruhani, President of Iran, regretted the shooting down and promised a thorough investigation. He further stated that the unforgivable incident must have legal consequences. The families of the victims must also be compensated. Furthermore, he said that such a thing must never happen again.

 

Angela Merkel meets with Vladimir Putin in Moscow

 

Meanwhile, German Chancellor Angela Merkel is meeting with Russian President Vladimir Putin to discuss the civil wars in Syria and Libya and the Iran conflict. Foreign Minister Heiko Maas is also attending the meeting. One of the main topics will be the situation in the civil war country Libya. Russia had declared its support for Germany's peace initiative for the North African country. The German government is committed to a political solution to the conflict. In Libya, Moscow-backed General Chalifa Haftar is fighting for power with the internationally recognized government of Fajis al-Sarradsch. mei

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0