· 

120 Jahre DFB: Der Verband feiert in Leipzig

Die Veranstaltung des Sächsischen Fußball-Verbandes, der Hochschule Mittweida zusammen mit dem MDR ist ab 10 Uhr im Livestream bei sport-im-osten.de zu sehen. 

 

Zur Geschichte: Mit 62:22 Stimmen wurde am 28. Januar 1900 in der Leipziger Gaststätte "Mariengarten" der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gegründet und Professor Ferdinand Hueppe zum ersten Vorsitzenden gewählt. 120 Jahre später hat Fritz Keller beim DFB als Präsident das Sagen. Am 28. Januar kommt er zur Geburtstagsfeier nach Leipzig und spricht zusammen mit MDR-Sportchef Raiko Richter, dem Präsidenten des Sächsischen Fußball-Verbandes, Hermann Winkler, und dem Rektor der Hochschule Mittweida, Professor Ludwig Hilmer, über Geschichte, Gegenwart und Zukunft des deutschen, vor allem des ostdeutschen Fußballs. 

 

Der Osten muss präsenter werden

 

Laut Raiko Richter, MDR-Hauptredaktionsleiter Sport, sollte bei Jubiläen wie dem DFB-Geburtstag auch darauf hingewiesen werden, dass der Osten präsenter sein muss. "Ich denke da im Fußball an die Vergabe von Länderspielen, Maßnahmen oder Institutionen. Wir sind als 'Sport im Osten' auch die Stimme des Ostens, nehmen Stimmungen und Wünsche der Menschen in unserer Region auf und transportieren diese. Die Menschen hier wollen einfach mehr einbezogen werden. Wir sind immer mehr auch Empfänger - und nicht nur Sender." 

 

Verschiedene Fußball-Themen werden diskutiert

 

In der von Stephanie Müller-Spirra moderierten Gesprächsrunde "120 Jahre DFB - Von der Gründung zur Moderne" geht es neben dem Fußball im Osten unter anderem um die bevorstehende Fußball-EM 2020, um Frauenfußball und E-Sport. Thematisiert werden aber auch die Schattenseiten des Fußballs, wie Gewalt gegen Schiedsrichter.

Termine: 28. Januar, ab 10 Uhr im MDR-Livestream. Auch die "Umschau" fragt am 28. Januar um 20.15 im MDR-Fernsehen "120 Jahre DFB - Wie steht es um den Fußball im Osten?" pm, ots

 

English version

 

On the occasion of the 120th anniversary of the DFB, a round table discussion with DFB President Fritz Keller will take place on 28 January at Büttnerstrasse 10 in Leipzig. The event, organised by the Saxon Football Association, the University of Applied Sciences Mittweida together with MDR, can be seen in the livestream on sport-im-osten.de from 10 a.m. 

 

About the history: With 62:22 votes, the German Football Association (DFB) was founded on January 28, 1900 in the Leipzig restaurant "Mariengarten" and Professor Ferdinand Hueppe was elected as its first chairman. 120 years later, Fritz Keller is the president of the DFB. On 28 January, he will come to Leipzig for his birthday party and, together with MDR sports director Raiko Richter, the president of the Saxon Football Association, Hermann Winkler, and the rector of the Mittweida University of Applied Sciences, Professor Ludwig Hilmer, will speak about the history, present and future of German, and especially East German, football. 

 

The East must become more present

 

According to Raiko Richter, MDR's chief editor in charge of sports, anniversaries such as the DFB birthday should also make it clear that the East must be more present. "In football, I'm thinking of the awarding of international matches, measures or institutions. As 'Sport in the East', we are also the voice of the East, picking up the moods and wishes of the people in our region and transporting them. The people here simply want to be more involved. We are more and more also a receiver - and not just a transmitter. 

 

Various football topics are discussed

 

In the panel discussion "120 Years of the DFB - From the Foundation to Modernity", moderated by Stephanie Müller-Spirra, the focus will be not only on football in the East, but also on the upcoming European Football Championship 2020, women's football and e-sports. The dark sides of football, such as violence against referees, will also be discussed.

Dates: January 28, from 10 am on the MDR livestream. The "Umschau" will also be asking "120 years of the DFB - what about football in the East?" on 28 January at 8.15 pm on MDR television. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0