· 

Coronavirus: Zahl der Todesopfer in China steigt weiter - rassistische Anfeindungen gegenüber Chinesen

Auf einem Kreuzfahrtschiff, das vor Yokohama (Japan) ankert, seien bislang zehn Corona Verdachtsfälle festgestellt worden. Deutsche Passagiere seien nicht darunter. Trotzdem bleibe das Schiff unter Quarantäne. 

 

Wegen des Virus kommt es laut chinesischer Botschaft zu rassistischen Anfeindungen gegenüber chinesischen Staatsbürgern in Deutschland. So wurde eine Chinesin im Berliner Stadtteil Moabit von zwei Frauen angegriffen, rassistisch beleidigt, bespuckt und geschlagen. Die Täterinnen sind flüchtig. Die chinesische Botschaft hat darauf hin auf ihrer Webseite Verhaltenstipps für in Deutschland lebende Chinesen gegeben, wie diese sich im Falle einer rassistischen Provokation verhalten sollten.

mei 

 

English version

 

The corona virus is spreading more and more in China. So far, 24,342 infections have been officially confirmed. Ten suspected cases of corona have so far been detected on a cruise ship anchored off Yokohama (Japan). German passengers are not among them. Nevertheless, the ship remains under quarantine. 

 

According to the Chinese embassy, racist hostilities against Chinese citizens in Germany are occurring because of the virus. For example, a Chinese woman in the Berlin district of Moabit was attacked, racially insulted, spat on, and beaten by two women. The perpetrators are fugitives. The Chinese embassy has responded by providing on its website tips for Chinese citizens living in Germany on how to behave in the event of a racist provocation. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0