· 

Supply-Chain-Management-Studie: Steht die Globalisierung vor dem Aus?

In der Summe ist in der Beschaffung mindestens von einer deutlichen Verlangsamung bis hin zu einem sogar deutlichen Rückgang des Globalisierungstrends auszugehen. Die Studie lasse eine klare Tendenz 'zurück nach Europa' erkennen.

 

Verstärkt werde dieser Effekt durch die zunehmende wirtschaftliche Aggression Chinas, das erratische Verhalten der amerikanischen Bundesregierung sowie den Austritt Großbritannien aus der EU, die alle mit rückläufigen Beschaffungsmengen aus Europa rechnen müssen. Rund zwei Drittel der 250 befragten deutschen Unternehmenslenker und Supply Chain Experten gehen von einer steigenden Bedeutung der europäischen und nationalen Beschaffungsmärkte aus.

 

Beschaffung im Heimatland und in Europa

 

Jeder sechste gehe sogar von einer deutlich steigenden Beschaffung in Europa und dem jeweiligen Heimatland aus. Steht damit die Globalsierung vor dem Aus und wird Großbritannien unter diesen Vorzeichen den Austritt aus der EU verkraften? Die AWF Studie widme sich dieser und vielen weiteren Fragestellungen und zeige die aktuell wichtigsten Trends im Supply Chain Management auf, das seit Corona vor größten unternehmerischen Herausforderungen stehe, die es zu meistern gilt. Das knapp 40-seitige Dokument steht kostenlos unter www.ak-online.de/die-neuen-normalitaeten-im-supply-chain-managementzum  Download bereit. pm, ots

 

English version

 

The Abels & Kemmer study on the effects of Corona on supply chain management predicts significant changes in supplier structures. Overall, the globalization trend in procurement can be expected to slow down at least significantly, or even decline significantly. The study shows a clear trend 'back to Europe'.

 

This effect will be intensified by the increasing economic aggression of China, the erratic behaviour of the American Federal Government and the withdrawal of Great Britain from the EU, all of which have to expect declining procurement volumes from Europe. Around two-thirds of the 250 German corporate leaders and supply chain experts surveyed assume that European and national procurement markets will become increasingly important.

 

Procurement at home and in Europe

 

One in six even assumes a significant increase in procurement in Europe and the respective home country. Does this mean that globalisation is on the brink of collapse and will Great Britain be able to cope with its withdrawal from the EU under these circumstances? The AWF study addresses these and many other questions and shows the most important current trends in supply chain management, which since Corona has been facing the greatest business challenges that need to be mastered. The almost 40-page document is available for free download at www.ak-online.de/die-neuen-normalitaeten-im-supply-chain-managementzum. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0