Cyber-Kriminelle machen sich das Homeoffice zunutze

"Cyberkriminelle machen sich oft das erhöhte Informationsbedürfnis in akuten Lagen zunutze, um schädliche Links und manipulierte Anhänge mit Schadstoffsoftware zu verbreiten", heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegt.

 

Dies werde auch bezogen auf Covid-19 weltweit beobachtet, häufig werde hierbei die Covid-19-Pandemie als Thema beziehungsweise Aufhänger genutzt. Weiter heißt es unter Berufung auf das Nationale Cyber-Abwehrzentrum: "Hinzu kommt die vergrößerte Angriffsfläche durch die schnelle, umfassende Verlagerung dienstlicher Tätigkeiten ins Homeoffice."

 

IT-Sicherheitsrisiken sind gestiegen

 

Auch der stellvertretende Fraktionschef der Grünen im Bundestag, Konstantin von Notz, beklagt: "IT-Sicherheitsrisiken sind im Zuge der Corona-Krise stark gestiegen." Die Antworten der Bundesregierung zeigten, dass es beim Schutz kritischer Infrastrukturen großen Nachbesserungsbedarf gebe, kritisierte von Notz. "Umso unverständlicher sei es, dass hier bisher noch nichts passiert ist", sagte er. Die Bundesregierung ihrerseits verweist auch auf bereits ergriffene Maßnahmen zur Aufklärung und zum Schutz von Bürgern, Verwaltung, Unternehmen und kritischer Infrastruktur. Von Notz kritisiert speziell, dass es keine Informationen gibt, wann die Bundesregierung das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 vorlegen wolle. pm, ots

 

English version

 

The Federal Government warns against cyber attacks in view of the continuing corona situation and the associated increased use of online communication. "Cyber criminals often take advantage of the increased need for information in acute situations to spread harmful links and manipulated attachments with malicious software," says the German government in a response to a question from the Green parliamentary group in the Bundestag, which has been submitted to the Düsseldorf "Rheinische Post".

 

This is also observed worldwide with regard to Covid-19, and the Covid-19 pandemic is often used as a topic or hanger. Referring to the National Cyber Defence Centre, the article goes on to say: "In addition, the fast and comprehensive transfer of official activities to the home office increases the scope for attack.

 

IT security risks have increased

 

The deputy parliamentary party leader of the Greens in the Bundestag, Konstantin von Notz, also complains: "IT security risks have risen sharply in the wake of the Corona crisis. The answers of the Federal Government showed that there is a great need for improvement in the protection of critical infrastructures, von Notz criticized. "It is all the more incomprehensible that nothing has happened here so far," he said. For its part, the Federal Government also refers to measures already taken to educate and protect citizens, administration, companies and critical infrastructure. Von Notz specifically criticized the fact that there is no information as to when the federal government intends to present the IT security law 2.0. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0