· 

Der Sturzflug der Industrieproduktion in Deutschland verlangsamt sich

Der Ifo-Index der Produktionserwartungen stieg im Mai auf minus 20,4 nach minus 51,0 Punkten im April. Das ist zwar der größte Anstieg des Index zum Vormonat seit der Wiedervereinigung. „Aber das bedeutet nur, dass der Sturzflug nun flacher wird“, sagt der Leiter der Ifo-Befragungen, Klaus Wohlrabe.

Einzig die Erwartungen in der Autobranche sind optimistisch.

 

Der Indikator stieg im Mai auf plus 23 Punkte nach minus 41 im April. „Das ist  keine Überraschung, nachdem die Produktion vielerorts nahezu komplett eingestellt worden war“, sagt Wohlrabe.  Die Hersteller pharmazeutischer Erzeugnisse erwarten einen schwachen Rückgang ihrer Produktion. Der Index fiel auf minus drei Punkte nach plus 14 im April. In der Bekleidungsindustrie bleibt die Stimmung extrem pessimistisch. Der Index fiel im Mai auf minus 88 Punkte nach minus 72 im April.

In der Metallerzeugung und -bearbeitung sowie bei der Herstellung von Metall-Erzeugnissen stiegen die Erwartungen auf minus 36 Punkte im Mai, bei den Herstellern elektrischer Ausrüstungen auf minus 34 Punkte, im Maschinenbau auf minus 33 Punkte. In der Chemie und bei Herstellern von Druckerzeugnissen auf minus 20 Punkte. Bei den Herstellern von Nahrungs- und Futtermitteln auf minus 5 Punkte.

 

Der Index weiter im negativen Bereich

 

In der Herstellung von Leder, Lederwaren und Schuhen stieg der Index stark von minus 97 auf minus 27 Punkte im Mai. Bei den Herstellern von Getränken stieg der Index auf minus 26 Punkte nach minus 78 Punkten im April. In der Herstellung von Möbel stieg der Index auf minus 31 Punkte nach minus 76 im April. Bei den Herstellern von Textilien stieg der Index auf minus 33 Punkte nach minus 68 im April. pm, ifo

 

English version

 

German industry expects a further decline in production over the next three months, albeit more slowly than before. The Ifo index of production expectations rose to minus 20.4 points in May after minus 51.0 points in April. Although this is the biggest month-on-month rise in the index since reunification, it is still not enough to justify a further decline in production expectations. "But that only means that the nosedive is now becoming flatter," says Klaus Wohlrabe, head of the Ifo surveys. Only the expectations in the car industry are optimistic.

 

The indicator rose to plus 23 points in May after minus 41 in April. "This is no surprise after production was almost completely stopped in many places," says Wohlrabe.  Manufacturers of pharmaceutical products expect a slight decline in production. The index fell to minus three points from plus 14 in April. The mood in the clothing industry remains extremely pessimistic. The index fell to minus 88 points in May after minus 72 in April. In metal production and processing and in the manufacture of metal products, expectations rose to minus 36 points in May, to minus 34 points for manufacturers of electrical equipment and to minus 33 points for mechanical engineering. In the chemical industry and among manufacturers of printed products, the expectations rose to minus 20 points. For the manufacturers of food and animal feed to minus 5 points.

 

The index remains in negative territory

 

In the manufacture of leather, leather goods and shoes, the index rose sharply from minus 97 to minus 27 points in May. In the case of beverage manufacturers, the index rose to minus 26 points after minus 78 points in April. In the manufacturing of furniture the index rose to minus 31 points after minus 76 points in April. The index for textile manufacturers rose to minus 33 points after minus 68 in April. pm, ifo, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0