· 

Gewerkschaft: Die Real-Beschäftigen werden jetzt zum Spielball russischer Finanzinvestoren

Dadurch würden die rund 34.000 Real-Beschäftigten "zum Spielball der Finanz- und Immobilieninvestoren von SCP", sagte Verdi-Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Real-Mutter Metro und SCP hatten bekanntgegeben, die Übernahme am 25. Juni abschließen zu wollen. SCP will Real zerschlagen und die meisten der 276 Filialen weiterverkaufen, etwa an Kaufland und Edeka. Rund 30 sollen geschlossen werden. 

 

Die Metro-Nachfolger lehnten Verhandlungen über nachhaltige Beschäftigungs-sicherung ab, warnte Nutzenberger. "Damit stehen Zigtausende von Beschäftigten und ihre Familie vor einer ungewissen Zukunft." Auch werde der Lohndumping-Kurs der Metro, die Real 2018 aus dem Flächentarif genommen hatte, von SCP "nahtlos übernommen". Patrick Kaudewitz, Verwaltungsratschef von SCP Retail Investments, habe "die Bezahlung nach den Verdi-Einzelhandelstarifverträgen" abgelehnt, sagte Nutzenberger. Mit der Begründung, das würde "den Verkauf der Märkte an Dritte gefährden". Verdi vermisst auch die Unterstützung durch die Bundesregierung: "Zu der Existenzgefährdung für Tausende Beschäftigte schweigt das zuständige Bundeswirtschaftsministerium", beklagte Nutzenberger. pm, ots

 

English version

 

The trade union Verdi sharply criticises the imminent sale of the ailing supermarket chain Real to the Russian SCP Group. This would make the approximately 34,000 Real employees "the plaything of the financial and real estate investors of SCP", Verdi board member Stefanie Nutzenberger told the Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ).

 

Real's parent company Metro and SCP had announced their intention to complete the takeover on 25 June. SCP wants to break up Real and resell most of its 276 stores, for example to Kaufland and Edeka. About 30 are to be closed. 

 

The Metro successors refused to negotiate about sustainable job security, warned Nutzenberger. "This means that tens of thousands of employees and their families face an uncertain future." In addition, the wage dumping course of Metro, which Real had taken out of the regional collective bargaining agreement in 2018, would be "seamlessly taken over" by SCP. Patrick Kaudewitz, Chairman of the Board of Directors of SCP Retail Investments, had rejected "payment under the Verdi retail collective bargaining agreements", said Nutzenberger. On the grounds that this would "endanger the sale of the stores to third parties". Verdi also misses the support of the federal government: "The responsible Federal Ministry of Economics is silent on the threat to the existence of thousands of employees", complained Nutzenberger. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0