· 

Fall Tönnies: Kreis Gütersloh fordert Hilfe der Bundeswehr an

"Wir rechnen damit, dass uns die Bundeswehr ab Freitag unterstützten wird", erklärt der Sprecher des Kreises Gütersloh, Jan Focken, gegenüber der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen. Auf Anweisung von Güterslohs Landrat Sven-Georg Adenauer (CDU) und NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) müssen alle Produktionsmitarbeiter von Tönnies nach dem Ausbruch erneut getestet werden.

 

"Es stehen noch etwa 5.350 Tests aus", sagt Focken. "Derzeit wird der Kreis vor allem von ehrenamtlichen Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuz und des Malteser Hilfsdienstes unterstützt, die mittlerweile an der Grenze des Zumutbaren arbeiten." 

 

Abstriche der Tönnies-Mitarbeiter dauern bis nächste Woche

 

Nach Auskunft von Focken bittet der Kreis Gütersloh die Bundeswehr um die Unterstützung von 13 Soldaten mit medizinischen Vorkenntnissen und zwölf weiteren Mitarbeitern für die Dokumentation. "Wir hoffen, dass wir wie bereits bei den Untersuchungen im Mai etwa 1.000 Coronatests pro Tag durchführen können", erklärt Focken. Sollte es der Kreis schaffen, ab heute pro Tag 1.000 Coronatests durchzuführen, werden die Abstriche sämtlicher Tönnies-Mitarbeiter in der Produktion bis mindestens nächsten Freitag andauern. pm, ots 

 

English version

 

In response to the corona outbreak with 650 infections at the Tönnies slaughterhouse in Rheda-Wiedenbrück, the district of Gütersloh has requested administrative assistance from the German Armed Forces.

 

"We expect the German Armed Forces to support us from Friday onwards," explained the spokesman for the Gütersloh district, Jan Focken, to the New Westphalian, which is being published in Bielefeld. On the instructions of Gütersloh's District Administrator Sven-Georg Adenauer (CDU) and NRW Health Minister Karl-Josef Laumann (CDU), all of Tönnies' production employees must be tested again after the outbreak.

 

"About 5,350 tests are still pending", says Focken. "Currently, the circle is mainly supported by volunteers from the German Red Cross and the Malteser Hilfsdienst, who are now working at the limit of what is reasonable". 

 

The Tönnies employees' tests will continue until next week.

 

According to Focken, the district of Gütersloh is asking the German Armed Forces to support 13 soldiers with previous medical knowledge and twelve additional employees for documentation. "We hope to be able to perform about 1,000 coronate tests per day, as we did during the examinations in May," Focken explains. If the district manages to carry out 1,000 coronate tests per day from today, the cutbacks of all Tönnies employees in production will continue until at least next Friday. pm, ots, mei

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0