· 

Kritik an der EU-Kommission wegen zur laschen China-Politik

"Die Sprache gegenüber China muss eindeutig klarer werden. Die Verurteilung des Angriffs auf die Autonomie Hongkongs und die Freiheit seiner Bürger muss klar zum Ausdruck kommen", sagte der CDU-Außenexperte Norbert Röttgen der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

 

China sei in höchstem Maße interessiert an internationaler Reputation. "Wir müssen sicherstellen, dass China zumindest in dieser Währung für seine Unrechtsakte bezahlt. Das ist eine der wenigen Möglichkeiten, die wir haben, um auf Chinas gegenwärtiges und zukünftiges Verhalten einzuwirken." Kein anderes europäisches Land habe auch nur annähernd so intensive und ausgeglichene Wirtschaftsbeziehungen zu China wie Deutschland.

 

Massiver Anschlag auf völkerrechtliche Verpflichtungen

 

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sagte: "Hongkongs neues Sicherheitsgesetz und seine ersten Anwendungen sind ein massiver Anschlag auf die völkerrechtlichen Verpflichtungen, die China gegenüber Großbritannien eingegangen ist." Von der Leyen (CDU) habe zwar negative Konsequenzen angekündigt, aber offen gelassen, worin diese bestehen. "Wir müssen das Rechtshilfeabkommen in Strafsachen und das Auslieferungsabkommen zwischen Europa und Hongkong sofort auf den Prüfstand stellen und gegebenenfalls aussetzen." pm, ots

 

English version

 

Green and CDU politicians have criticised Chancellor Angela Merkel and EU Commission President Ursula von der Leyen for being too soft on China in relation to its influence on the Hong Kong Special Administrative Region. "The language vis-à-vis China must be made much clearer. The condemnation of the attack on Hong Kong's autonomy and the freedom of its citizens must be clearly expressed", said CDU foreign affairs expert Norbert Röttgen to the Düsseldorf newspaper "Rheinische Post".

 

China is extremely interested in international reputation, he said. "We must ensure that China at least pays for its wrongs in this currency. This is one of the few ways we have to influence China's present and future behaviour." No other European country has even remotely as intense and balanced an economic relationship with China as Germany.

 

Massive attack on international legal obligations

 

Green politician Jürgen Trittin said: "Hong Kong's new security law and its first applications are a massive attack on China's international legal obligations to Britain. Von der Leyen (CDU) had announced negative consequences, but left open what they were. "We must immediately review and, if necessary, suspend the mutual legal assistance agreement in criminal matters and the extradition agreement between Europe and Hong Kong."

pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0