· 

Mehr "Härte und Kontrolle" der EU bei der Vergabe von Zuschüssen und Krediten in der Corona-Krise

"Die EU muss ihren Mitgliedsstaaten stärker deutlich machen, wofür sie 750 Milliarden Euro bekommen und wofür nicht", sagte Schäuble der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen. Schon bisher würden die Mitgliedstaaten längst nicht alle Mittel aus Brüssel abrufen, vor allem ärmere Länder nicht, so Schäuble.

 

"Wir brauchen deshalb konkrete Vorschläge, wie die Hilfen zielgerichtet investiert werden, und es ist eine stärkere Kontrolle nötig", sagte der Bundestagspräsident. Die Entscheidung, wofür Geld ausgegeben wird, und die Haftung dafür dürften nicht auseinanderfallen. "Und wenn einzelne Länder Geld bekommen, müssen sie gewisse Voraussetzungen erfüllen", so Schäuble. pm, ots

 

English version

 

The President of the Bundestag, Wolfgang Schäuble, demands more rigour and control from the EU Commission in the allocation of grants and loans in the Corona crisis.

 

"The EU must make it clearer to its member states what it is getting 750 billion euros for and what it is not getting 750 billion euros for," Schäuble told the Neue Westfälische, which is being published in Bielefeld. Even now, the member states would by no means call up all the funds from Brussels, especially not poorer countries, said Schäuble."We therefore need concrete proposals as to how the aid is to be invested in a targeted manner, and stronger monitoring is needed," said the President of the Bundestag. The decision on what money is spent on and the liability for it should not be allowed to fall apart. "And if individual states receive money, they must meet certain conditions", Schäuble said. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0