· 

Arminia Bielefeld: Trainer Uwe Neuhaus kritisiert die Zuschauerpläne von RB Leipzig

Dass an jedem Standort individuelle Regeln getroffen würden, sei für den 60-Jährigen "nicht zu akzeptieren". Das berichtet nw.de, die Online-Ausgabe der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung "Neue Westfälische". 

 

"Es kann nicht ein Verein mit Zuschauern spielen, während die anderen in die Röhre gucken", führte Neuhaus demnach aus. Leipzig plant in Absprache mit den sächsischen Gesundheitsbehörden, schon zum Saisonstart rund 8.500 Fans die Möglichkeit zu geben, seine Heimspiele zu verfolgen. Dies ist möglich, weil sich die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der durchschnittlichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus, in Leipzig bei derzeit nur zwei Fällen pro 100.000 Einwohner bewegt. 

 

Maximal 300 Zuschauer bei Sportveranstaltungen in NRW

 

In Nordrhein-Westfalen, dem nach absoluten Infektionszahlen am stärksten betroffenen Bundesland, sind Sportveranstaltungen bis auf Weiteres auf eine maximale Teilnehmerzahl von 300 gedeckelt. Die gegenwärtige Sieben-Tage-Inzidenz in Bielefeld liegt bei etwa acht Corona-Fällen auf 100.000 Einwohner. "Wir sind ebenfalls nicht stark betroffen", stellt Neuhaus fest. Und argumentiert daher dafür, Fans auch bei Arminia-Heimspielen ins Stadion zu lassen. "Warum sollten wir das nicht auch machen dürfen?" pm, ots

 

English version

 

Uwe Neuhaus, coach of the first league climber Arminia Bielefeld, has sharply criticized the plans of RB Leipzig to admit a limited number of spectators to home games already at the start of the season. The fact that individual rules would be made at each location was "unacceptable" for the 60-year-old. This is reported by nw.de, the online edition of the daily newspaper "Neue Westfälische", which is published in Bielefeld. 

 

"Not one club can play with spectators while the others are watching the game," Neuhaus explained. In consultation with the Saxon health authorities, Leipzig is planning to give around 8,500 fans the opportunity to follow its home games right from the start of the season. This is possible because the seven-day incidence, i.e. the average number of new corona virus infections, in Leipzig is currently only two cases per 100,000 inhabitants. 

 

Maximum 300 spectators at sporting events in NRW

 

In North Rhine-Westphalia, the most severely affected state in terms of absolute numbers of infections, sporting events are capped at a maximum of 300 participants until further notice. The current seven-day incidence in Bielefeld is about eight corona cases per 100,000 inhabitants. "We are not seriously affected either," Neuhaus notes. And therefore argues for letting fans into the stadium for Arminia home games as well. "Why shouldn't we be allowed to do the same?" pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0