· 

Die Lage der Autoindustrie ist immer noch schlecht

Das hat die neueste Konjunkturumfrage des ifo Instituts ergeben. Im September stieg der Indikator auf minus 19,0 Punkte, nach minus 35,9 im August. Das Tief lag im April bei minus 87,0 Punkten. „Die Lage war katastrophal, später dann grottenschlecht. Jetzt ist sie nur noch schlecht. Darin besteht die Verbesserung“, sagt Ifo-Experte Stefan Sauer.

 

Die Geschäftserwartungen für die kommenden Monate fielen auf plus 28,8 Punkte, nach plus 36,1 im August und sogar plus 41,6 im Juli. Die Firmen rechnen außerdem weiter mit Personalabbau. Der entsprechende Indikator zeigt minus 38,6 Punkte, nach minus 46,1 im August.

Hoffnung machen die Exporterwartungen. Sie hellten sich etwas auf. Der Indikator stieg geringfügig auf 32,2 Punkte, nach 31,1 im August. Auch die Produktionspläne sind weiterhin expansiv geprägt. Der zugehörige Indikator erreichte gute 53,1 Punkte, nach 48,2 im August. Der Auftragsbestand hat sich gegenüber dem Vormonat weiter verbessert. Der Indikator stieg auf 53,7 Punkte, nach 39,1 im August.

Die Nachfrage aber hat sich deutlich im Vergleich zum Vormonat verschlechtert. Sie fiel auf 36,8 Punkte, nach 61,9 im August. Der Bestand im Fertigwarenlager blieb unverändert auf niedrigem Niveau. pm, ifo

 

English version

 

German automakers and their suppliers assess their current business situation as better than in August. Overall, however, the situation is still poor. This is the result of the latest economic survey by the ifo Institute. In September the indicator rose to minus 19.0 points, after minus 35.9 in August. The low point in April was minus 87.0 points. "The situation was catastrophic, and later on it was very bad. Now it is only bad. This is where the improvement lies," says Ifo-expert Stefan Sauer.

 

Business expectations for the coming months fell to plus 28.8 points, after plus 36.1 in August and even plus 41.6 in July. The companies also expect further staff reductions. The corresponding indicator shows minus 38.6 points, after minus 46.1 in August. Export expectations give hope. They have brightened somewhat. The indicator rose slightly to 32.2 points, up from 31.1 in August. Production plans are also still expansive. The corresponding indicator reached a good 53.1 points, after 48.2 in August. The order backlog has further improved compared to the previous month. The indicator rose to 53.7 points, compared with 39.1 in August.

Demand, however, deteriorated significantly compared with the previous month. It fell to 36.8 points, following 61.9 in August. Inventories of finished goods remained at a low level. pm, ifo, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0