· 

Pandemie: Das Abhalten von Weihnachtsmärkten ist unvertretbar

"Ich halte es für unvertretbar, in diesem Jahr Weihnachtsmärkte zu erlauben", sagte Lauterbach der Düsseldorfer "Rheinischen Post". "Wer bei diesem Infektionsgeschehen dort Glühwein trinken geht, riskiert an Heiligabend einen Krankenhausaufenthalt."

 

Es gebe kaum ein Hygienekonzept, mit dem man genug Sicherheitsabstand an den Ständen gewährleisten könne, sagte der SPD-Politiker. "Die Behörden könnten Weihnachtsmärkte außerdem nicht ausreichend kontrollieren", so Lauterbach. Angesichts der stark steigenden Infektionszahlen sagte er: "Die Menschen müssen sich darauf einstellen, dass die jetzt ergriffenen Maßnahmen bis April oder Mai mit ein paar Anpassungen gültig bleiben. Wir haben eine lange Strecke vor uns."

pm, ots

 

English version

 

SPD health expert Karl Lauterbach has spoken out against Christmas markets this year in view of rising infection figures: "I think it is unacceptable to allow Christmas markets this year," Lauterbach told the Düsseldorf Rheinische Post. "Who goes with this infection happening there mulled wine to drink, risks on Christmas Eve a hospital stay.

 

There is hardly a hygiene concept, with which one can ensure enough safety distance at the booths, said the SPD politician. "In addition, the authorities could not sufficiently control Christmas markets", said Lauterbach. In view of the strongly rising infection numbers, he said: "People must be prepared for the fact that the measures now taken will remain valid until April or May with a few adjustments. We have a long way to go". pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0