· 

CDU-Vorsitzendenwahl: Transatlantik-Koordinator greift Friedrich Merz an

"Die Parteigremien - Präsidium und Bundesvorstand - haben am Montag nach zum Teil kontroverser Diskussion einstimmig beschlossen. Dieses Ergebnis steht. Daran hat keiner, der Respekt vor den demokratischen Gremien dieser Partei hat, etwas zu mäkeln. Das gehört sich nicht und disqualifiziert jeden für höhere Ämter", sagte Beyer der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

 

Die CDU hatte den für den 4. Dezember geplanten Bundesparteitag am Montag mit Verweis auf die steigenden Corona-Infektionszahlen abgesagt. Wenn auch Anfang des neuen Jahres kein Präsenzparteitag möglich sei, solle ein digitaler Parteitag abgehalten werden. Fehle dafür noch eine gesetzliche Grundlage, solle es einen digitalen Parteitag mit Vorstellungsrunde und eine anschließende Briefwahl geben. Das könnte eine Verzögerung nach sich ziehen bis ins Frühjahr hinein. Merz hatte in Interviews und bei Twitter die Entscheidung als Schachzug gegen ihn gedeutet: Er warf dem "Partei-Establishment" vor, seine Wahl zum Vorsitzenden verhindern zu wollen. pm, ots

 

English version

 

The transatlantic coordinator of the federal government and CDU member of parliament Peter Beyer has clearly criticized the behavior of CDU candidate Friedrich Merz in the debate about the CDU party conference.

 

"The party committees - the presidency and the federal executive committee - unanimously agreed on Monday after sometimes controversial discussions. This result stands. Nobody who has any respect for the democratic bodies of this party has anything to criticize about it. This is not proper and disqualifies everyone for higher offices", Beyer told the Düsseldorf "Rheinische Post".

 

The CDU had cancelled the federal party conference on Monday, planned for December 4, with reference to the rising corona infection numbers. Even if no presence party conference was possible at the beginning of the new year, a digital party conference was to be held. In the absence of a legal basis for this, there should be a digital party conference with a round of introductions and a subsequent postal vote. This could cause a delay until spring. In interviews and on Twitter, Merz had interpreted the decision as a move against him: he accused the "party establishment" of wanting to prevent his election as chairman. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0